Navigationslinks überspringen.
Vermittlung von Informationskompetenz - Schulungen und Vorlesungen
Kerngeschäft unserer Hochschule ist die Wissensvermittlung für unsere Studierenden in den beiden Bildungssäulen

In der Bildungssäule 1, der wichtigsten Methode der Wissensvermittlung, geben unsere Professoren, Hochschullehrer und Assistenten ihr Wissen in Vorlesungen, Übungen, Praktika an die Studierenden weiter. Diese Art der Wissensvermittlung gibt es nur für den Zeitraum des Studiums oder möglicher Weiterbildungen.

In der Bildungssäule 2, der Hochschulbibliothek, werden zu den Studienrichtungen passende Fachinformationen auf unterschiedlichsten Datenträgern angeboten, die die Studierenden im Selbststudium aufnhemen können.
Einmal mit dem Ziel, das in der Bildungssäule 1 vermittelte Wissen zu vertiefen oder besser zu verstehen und zum Anderen für Abschlussarbeiten nötiges zusätzliches Wissen sich im Selbststudium zu erarbeiten. Die Methode des Selbststudiums spielt im Rahmen des "Lebenslangen Lernens", um auf seinem Fachgebiet "up to date" zu bleiben, eine bedeutende Rolle. Bibliotheken (Bildungssäule 2) können auch noch nach dem Studienabschluss genutzt werden und sind Lernort mit optimalen Bedingungen.

Die Fach-Informationsflut wächst ständig und die Suche nach der gewünschten Information wird so durch zunehmende Ballastinformationen nicht einfacher. Oder verbildlicht: Der Heuhaufen wird immer größer und die Stecknadel darin, die man sucht ist weiterhin so winzig...

Die elektronischen Fachinformations-Suchwerkzeuge sind in der Regel simpel zu bedienen. Ähnlich wie bei einfacher Standardsoftware (z.B. Word) kommt Jeder irgendwie damit klar. Aber wer kennt und nutzt schon die volle Funktionalität, um optimale Ergebnisse zu erzielen?

Die Informationsprofis in unserer Hochschulbibliothek (erfahrene Ingenieure, Patentrechercheure und Diplom-Bibliothekare) bieten an, Ihre Informationskompetenz in Schulungsmodulen weiter zu geben. Zahlreiche Fachbereiche nutzten dies bereits in den vergangenen Jahren intensiv.

Schulungen ganzer Seminargruppen oder Studiengruppen wurden und werden von den Mitarbeitern der Bibliothek zum Teil in Vorlesungssälen oder Seminarräumen der Fachbereiche (auf Antrag der zuständigen Professoren) oder im Bibliotheksschulungsraum durchgeführt. Die Mitarbeiter der Bibliothek (Ingenieure, Diplom-Bibliothekare) halten die Schulungen entsprechend der inhaltlichen Vorgaben der Fachbereiche. Das sind bisher z.T. einmalige Schulungen/Vorlesungen/Übungen, je 30-90 Minuten oder regelmäßige über das Semester verteilt. Diese Veranstaltungen laufen zum Teil als SoftSkills-Module oder haben Lehrveranstaltungscharakter mit Prüfung, Noten bzw. Creditpoint Vergabe. Unser Ziel ist es, dass alle Absolventen unserer Hochschule, wenn sie diese als Bachelor oder Master verlassen, wissen:
  • Wie sie sich im Berufsleben weiterhin die neuesten gesicherten Informationen beschaffen können - "Googelst du noch oder recherchierst du schon?"
  • Wie sie den aktuellsten Stand der Technik ihres Fachgebietes erfahren
  • Welche Suchinstrumente es dazu für ihr Fachgebiet gibt
  • Welche Datenbanken für das Fachgebiet relevant sind
  • Wie man effektiv dort sucht/recherchiert
  • Wie man die Suchergebnisse verwaltet
Unsere Absolventen mit technischer Ausbildung müssen zusätzlich wissen:
  • wie man seine Ideen/technischen Lösungen auf Neuheit prüft, schützt und zum Patent anmelden kann
  • welche gesetzlichen Bestimmungen dabei zu beachten sind
  • wie man zum Stand der Technik recherchiert, bevor man ein Forschungsthema startet
Hier nun die Schulungsangebote der Bibliothek, die Fachbereich, Professoren oder Studierendengruppen (mindestens 10 Teilnehmer) bisher nutzten bzw. nutzen können.
Schulungstermine i.A. der Fachbereiche müssen mit der Bibliotheksleitung abgestimmt werden.

Das Schulungsangebot unserer Bibliothek zur Vermittlung der Informationskompetenz:

​Modul 1:





Willkommen in der Bibliothek der EAH Jena
Für Ersties und Fremdnutzer: die Bibliothek als Lernort; soziale Einrichtung und Informationsdienstleister;  Benutzungs- und Gebührenordnung;
Vorstellung der wichtigsten Sotfwarewerkzeuge (OPAC, EZB, DBIS),
Nutzung der Terminals, Gruppenarbeitsräume. Scanner, Kopierer, Drucker, Angebote und Leistungen
- Mit Führung durch die Bibliothek ca. 45-60 Minuten
​Modul 2 Konto und Katalog (OPAC) - Sicheres und effektives Recherchieren im Bibliothekskatalog
Verwalten des Benutzerkontos, Fristverlängerung online für Bibliotheksleihgut
Weiterverarbeitung der Suchergebnisse
- Im Schulungsraum ca. 60 Minuten
​Modul 3
Fernleihe - jede Quelle für Sie!
Literaturbeschaffung aus anderen Bibliotheken (über GVK); Fernleihe konventionell und online
- Im Schulungsraum ca. 60 Minuten
​Modul 4
Zeitschriften, EZB - Aktuelle und präzise Informationen aus Periodika
Zeitschriften und Aufsätze in der Hochschulbibliothek finden
Suchen in Aufsatzdatenbanken
Aufsätze über die Fernleihe bestellen
- Im Schulungsraum ca. 60 Minuten
​Modul 5
Datenbank "Beck online" - Online-Angebot des Verlags C.H. Beck
Einführung in die Literaturrecherche mit dem juristischen Online-Dienst "Beck-online". Die juristische Volltextdatenbak bietet Zugriff auf Gesetzestexte, Rechtsprechung und eine Vielzahl von Kommentaren, Handbüchern, Zeitschriften und Formularsammlungen des Verlages. In der Schulung lernen Sie den Inhalt, die Suche und die Funktionen von "Beck-online" kennen. Ziel ist es, Recherchestrategien anzuwenden und Volltexte beschaffen zu können
- Im Schulungsraum ca. 60 Minuten
Modul 6​ Perinorm und Normwerk des DIN - Normen finden und nutzen
Dieser Kurs bietet eine kurze Einführung zum Thema Normen. Es werden Suchstrategien in der Datenbank "Perinorm" gezeigt. Es wird erklärt, welche weiterführenden Informationen in der Datenbank zu finden sind und wie der Zugriff auf die Volltexte der Normen erfolgt.
- Im Schulungsraum ca. 30 Minuten
Modul 7​ Citavi - Einführung - Wissen organisieren!
Citavi ist ein Literaturverwaltungsprogramm für Windows-basierte Rechner. Mit Citavi kann man nach Literatur recherchieren, Quellen verwalten, Aufgaben planen und Arbeiten erstellen. Es werden die wichtigsten Aspekte des Programms in einer Präsentation vorgestellt und erklärt. Besonders relevant ist Citavi für literaturbasierte Studiengänge. Citavi ist für EAH-Mitglieder kostenlos downloadbar und lizensiert.
- Im Schulungsraum ca. 60 Minuten
Modul 8​ Citavi - Vertiefung - Wissen organisieren!
Der Kurs richtet sich an Teilnehmer, die am Kurs Citavi - Einführung teilgenommen haben bzw. Erfahrung mit Literaturverwaltungsprogrammen haben. Die einzelnen Funktionen von Citavi werden mit praktischen Übungen ausprobiert und erlernt. Jeder Teilnehmer muss seinen eigenen Laptop/Notebook mit funktionierendem Eduroam und schon installierter und lizensierter Citavi-Software und Textverarbeitungsprogramm mitbringen.
- Im Schulungsraum ca. 90 Minuten
Modul 9​ Gewerblicher Rechtsschutz "Patente und Recherche"
Einführung in die Nutzung der Informationsangebote der Hochschulbibliothek
Informationen zu den Grundlagen des Gewerblichen Rechtschutzes und zur Patentinformation
Vermittlung von Informationen und praktischen Hilfen zur effektiven und fachspezifischen Nutzung von Patent-Datenbanken
- Im Schulungsraum ca. 90 Minuten
​Modul 10 ​Wisschenschaftliches Arbeiten - oder wie finde ich in meinem Fachgebiet die Nadel im Heuhaufen! Recherche in relevanten Fachdatenbanken
In der Schulung wird speziell auf die für die Schulungsteilnehmer relevanten Datenbanken eingegangen. Einführung in die fachspezifische Nutzung der Informationsmöglichkeiten der Hochschulbibliothek mit praktischen Hinweisen/Übungen zur wissenschaftlich-technischen Recherche und effektiven Datenbank- und Internetnutzung
- Im Schulungsraum ca. 90 Minuten
​Modul 11 Wünsche außerhalb dieser Module - Kostenlose Gruppenschulungen  zu, von Studierenden unser Hochschule vorgegebenen, ausgewählten Problemen (z.B. zu allen Bibliotheksfragen, Recherchemöglichkeiten, Patenten, Normen etc.)
Sie melden sich mit mindestens 7 weiteren Bibliotheksnutzern an der Ausleihtheke, geben ihre Wunschtermine und ihre Wunschschulungsthemen (in Stichpunktform) mit E-Mailadresse oder Telefnonnumer ab und wir vereinbaren den Schulungstermin
 
Einen Zugriff auf alle Vorlesungsskripte als PDF finden Sie auf der rechten Seite. Dieser ist nur aus der IP-Domäne der EAH möglich.


(Stand 09/2016)