Aktivitäten


Die Aktivitäten in der Gleichstellungsarbeit an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena sind vielfältig. Wichtige sind:

Beteiligung bei Stellenbesetzungs- und Berufungsverfahren


Die Gleichstellungsbeauftragte bzw. ihre Stellvertreterin begleiten alle Stellenbesetzungs- und Berufungsverfahren an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena.
Ziel ist es, die Chancengleichheit der Bewerberinnen und Bewerber in den Verfahren zu sichern. So will die Ernst-Abbe-Hochschule Jena dazu beitragen, den Frauenanteil bei neu zu besetzenden Stellen zu erhöhen, insbesondere in solchen Bereichen, in denen Frauen noch immer unterrepräsentiert sind.

Gegen die Durchführung der bisher begleiteten Verfahren gab es aus gleichstellungspolitischer Sicht keine Einwände. Bei der Auswahl geeigneter Kandidatinnen / Kandidaten  kamen objektive Kriterien bzgl. fachlicher und persönlicher Eignung zur Anwendung.

Gleichstellungsplan der Ernst-Abbe-Hochschule Jena


Am 19. Mai 2015 wurde der neue Gleichstellungsplan der Ernst-Abbe-Hochschule Jena im Senat verabschiedet. Gemäß § 4 Abs.1 Thüringer Gleichstellungsgesetz wird der Gleichstellungsplan für die nächsten 6 Jahre erstellt.
Der Textteil ist im Verkündungsblatt der Ernst-Abbe-Hochschule Jena im September 2015 veröffentlicht.
Der Statistikteil kann bei Interesse bei der Gleichstellungsbeauftragten eingesehen werden.

Gleichstellungsplan

​​​