Netzwerke und Kooperationen


Die Stabsstelle QM arbeitet in verschiedenen Netzwerken/Kooperationen mit, in denen QM-spezifische Themen und Best Practice ausgetauscht werden. Die EAH Jena ist an nachfolgenden Kooperationen beteiligt:

Hochschulverbund der EAH Jena, der HTWK Leipzig, der Westsächsischen Hochschule Zwickau sowie der Hochschule Merseburg
Die QB der Hochschulverbundmitglieder tauschen sich regelmäßig zu verschiedenen Themen im Rahmen des QM aus. Das Verfahren und der Selbstbericht zur externen (Fachbereichs-)Evaluation der Hochschulverbundmitglieder wurde im Rahmen der Arbeitstreffen mit den beteiligten Hochschulen abgestimmt. Die externe (Fachbereichs-)Evaluation ergänzt die interne Bestandsaufnahme durch eine Begutachtung und Beratung aus der Perspektive Außenstehender (Peer-Review).

Netzwerk "Qualitätssicherung an Thüringer Hochschulen"
Seit dem 1. Dezember 2011 wird die Ernst-Abbe-Hochschule Jena gemeinsam mit den acht weiteren staatlichen Hochschulen Thüringens im Rahmen des Projektes "Planung und Einrichtung eines Netzwerkes Qualitätssicherung an Thüringer Hochschulen" durch die Thüringer Landesregierung gefördert. Das Projekt zur Unterstützung von Maßnahmen im Bereich der Qualitätssicherung in Studium und Lehre läuft bis Jahresende 2015. Zielstellung ist es, die Vernetzung der Thüringer Hochschulen im Bereich der Qualitätssicherung zu fördern sowie vorhandene Expertisen im Bereich des Qualitätsmanagements zu bündeln und weiterzuentwickeln.

Überregionales, bundesweites Netzwerk "Qualitätsmanagement an Hochschulen"
Die Hochschulen Fulda und Darmstadt initiierten einen bundesweiten Arbeitskreis für Qualitätsmanagementbeauftragte (QMB) der Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Universitäten.
Die Teilnehmer tauschen Wissen und Erfahrung mit anderen QMBs aus und entwickeln gemeinsam bundesweite Qualitätsstandards.

Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen
Im informellen Rahmen pflegt die EAH Jena einen bilateralen Austausch mit anderen Hochschulen auf dem Gebiet des Qualitätsmanagements.