Green New Deal in der FH Jena


Workshop zum lokalen Umsteuern in Richtung  Nachhaltigkeit

(15. Oktober 2010) Am kommenden Montag, den 18. Oktober,  findet in der FH Jena ein Workshop zum Thema „Green New Deal“ statt.

Gemeinsam mit der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen stellt Prof. Dr. Thomas Sauer, Fachbereich Betriebswirtschaft der Fachhochschule Jena, das Modell „Green New Deal“ vor: „Green New Deal“ steht für eine optimistische und visionäre Verbindung von Problemlösungsansätzen und neuen Modellen für eine gerechte, ökologische und lebenswerte Gesellschaft.

Die Wirtschafts- und Finanzkrise, die globale Erwärmung und das Scheitern der Verhandlung in Kopenhagen zeigen: Ein konsequentes Umsteuern in Richtung Nachhaltigkeit beginnt vor Ort. Laufende Projekte und Reformen müssen beschleunigt werden, um angemessen auf die aktuellen Herausforderungen zu reagieren.

Doch welche Erfahrungen für ein Umsteuern vor Ort liegen bereits vor? Und wie lässt sich ein Green New Deal vor Ort in Thüringer Kommunen realisieren?

Die Veranstaltung, die um 17.00 Uhr im Senatssaal der Hochschule beginnt, gehört gleichzeitig zu einem Masterprojekt von Silko Pfeil, Student der Betriebswirtschaft und Stipendiat der „Studienstiftung des deutschen Volkes“ 2007.



Workshop „Green New Deal” lokal
18. Oktober 2010, 17.00 Uhr,
Fachhochschule Jena,
Carl-Zeiss-Promenade 2
Senatsaal (Haus 1, Etage 4, Raum 19)

Anmeldung:
Tel. 0361 - 555 32 53
E-Mail: info@boell-thueringen.de
Internet: www.boell-thueringen.de


sn