Austauschsemester in Brasilien schon ab dem kommenden Sommer


Fachhochschule Jena und Universität in Curitiba kooperieren

(Jena, 20. Oktober 2010) In der vergangenen Woche empfing die Fachhochschule Jena den Rektor der Universität für Angewandte Wissenschaften Paraná aus der brasilianischen Stadt Curitiba, Prof. Dr. Carlos Eduardos Cantarelli.

Nach einem ersten vorbereitenden Besuch des brasilianischen Professors Prado Pohl im Juli dieses Jahres wurde die intensiv vorbereitete Kooperation der beiden Hochschulen nunmehr besiegelt. Die Rektorin der FH Jena, Prof. Dr. Gabriele Beibst und Rektor Cantarelli besprachen die Kooperationsvereinbarung in den Einzelheiten.

So sind unter anderem ein Studentenaustausch von zwei bis drei Studierenden jährlich sowie der Austausch von Lehrenden vorgesehen. Für die ersten Studentinnen und Studenten kann der Aufenthalt bereits im Sommersemester 2011 beginnen.

Die brasilianische Delegation besichtigte in der letzten Woche unter anderem ein Labor für Photonik und Optoelektronik im Fachbereich Elektrotechnik/Informationstechnik (ET/IT) und besuchte die zeitgleich stattfindende Firmenkontaktmesse „Praxis trifft Campus“ der Hochschule.

Professor Cantarelli war sehr beeindruckt von den Lehrangeboten an der FH Jena: „Es werden sehr interessante Studienkurse angeboten, und die Nähe zur Industrie in Jena ist einmalig“, unterstrich der brasilianische Wissenschaftler.

Die Universität Paraná wurde im Jahr 2005 gegründet und hat heute weit über 20.000 Studentinnen und Studenten und etwa 1.400 Professoren. Von Seiten der Fachhochschule Jena wird die Kooperation mit der brasilianischen Universität von Prof. Dr. Alexander Richter, Professor für elektrische Messtechnik und Optoelektronik, Fachbereich ET/IT, betreut.


Informationen und Kontakt:
Prof. Dr. Alexander Richter
alexander.richter@fh-jena.de