Einladung zum Pressegespräch


am 17.11.2004, um 11.00 Uhr,
FH Jena, Haus 5, Erdgeschoß, Beratungsraum SZT (05.00.01)

„Lab-Arraytor® Training“
Projektzusammenarbeit des Fachbereiches Medizintechnik der FH Jena
mit SIRS-Lab, Jena

Der enge Praxisbezug der FH Jena beruht auf einer langjährigen und kontinuierlichen Vernetzung mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Traditionsgemäß bildet dabei die jährliche Firmenkontaktbörse der Fachhochschule Jena den Unternehmen eine optimale Plattform für einen persönlichen und schnellen Kontakt zu den Studierenden. Vorgestellt werden dabei auch Ergebnisse bereits bestehender Zusammenarbeit.

Zur Vorstellung der Projektentwicklung „Lab-Arraytor® Training“ des Fachbereiches Medizintechnik der FH Jena mit der Firma SIRS-Lab möchten wir Sie

am 17.11.2004, um 11.00 Uhr
in die FH Jena, Haus 5, Erdgeschoß, Beratungsraum SZT (05.00.01)
ganz herzlich einladen.

Das „Lab-Arraytor® Training“ ermöglicht erstmals die Einführung einer komplett neu entwickelten molekularbiologischer Technologie speziell für die Ausbildung. Hierbei werden Genexpressionstudien von der Stimulierung einer Zellkultur bis hin zu Bildanalyse und Datenauswertung mit dem speziell abgestimmten Biochip „Lab-Arraytor®“ durchgeführt. Derart komplexe Analysen waren bislang ausschließlich der Wissenschaft vorbehalten. Die FH Jena übernimmt mit der Anwendung des Lab-Arraytor® Trainings eine Vorreiter-Rolle.

Für Ihre Fragen stehen Prof. Dr. Meyer, Dekan des Fachbereiches Medizintechnik,
Dr. Russwurm, geschäftsführender Gesellschafter der SIRS-Lab GmbH Jena
und Dr. Voigt, Leiterin des ServiceZentrum Forschung und Transfer der FH Jena

gern zur Verfügung.

Informationen zum Lab-Arraytor® Training:

- speziell abgestimmter Biochip (Lab-Arraytor®) für Ausbildungs- und Demonstrationszwecke
- Das Lab-Arraytor® Training umfasst ein einwöchiges Praktikum für Genexpressionstudien mittels Biochip, bestehend aus Stimulierung einer Zellkultur, Isolation der RNA, cDNA-Synthese und/-Markierung, Hybridisierung mit den Lab-Arraytor Training., Scannen, Bildanalyse, Datenauswertung
- Ausführliche experimentelle Beschreibung von Probenvorbereitung bis Datenauswertung, leicht an die jeweilige Praktikumsdurchführung anzupassen
- Vordefinierte und sicher erreichbare Ergebnisse
- Speziell ausgewählte Gene und Prozesskontrollen
- Detaillierte Anleitung für den Praktikumsleiter (inklusive Bestelllisten aller Reagenzien, Hinweise auf typische Fehlerquellen, Korrekturhilfen, Hintergrundinformationen etc.)
- Detaillierte Anleitung für die Studenten (Step-by-Step Anleitung der Experimente, Vorbereitungsfragen, Literaturliste)


sn