Zum Stand der Studienreform


Die Einführung neuer Bachelor- und Masterstudiengänge an der Fachhochschule Jena

Seit der Einführung des Projekts Modularisierung und Einführung neuer Bachelor-und Masterstudiengänge an der FH Jena mit Unterstützung durch die Carl Zeiss Jena GmbH
im April 2004 hat sich an der Fachhochschule Jena einiges getan.

Unter Vorsitz des Prorektors für Studium und Lehre, Prof. Burkhard Schmager, stimmt eine AG mit den Modularisierungsverantwortlichen der einzelnen Fachbereiche der FH Jena die nötigen Schritte zur Einrichtung neuer Bachelor- und Masterstudiengänge ab. Im aktuellen Wintersemester 2004/05 bzw. zum kommenden Sommersemester 2005 werden bereits zwei Masterstudiengänge (LOT und Social Work) und zwei Bachelorstudiengänge (LOT und IBE) an der FH Jena angeboten. Das entspricht einem Sechstel der Studiengänge.
Im nächsten Jahr sollen zwölf neue Bachelor- und Masterstudiengänge, darunter ein Bachelorstudiengang Precision Engineering und ein Masterstudiengang Scientific Instrumentation zum umfangreichen Studienangebot der FH Jena hinzukommen.

Der Studentenrat der FH Jena führte im Oktober einen Workshop zum Thema Bachelor und Master durch, an dem 25 Studenten aus den Fachbereichen Feinwerktechnik, Maschinenbau, Werkstofftechnik und Wirtschaftsingenieurwesen teilnahmen.

Auf den Internetseiten der FH Jena informiert eine Website über ECTS/Modularisierung (http://www.fh-jena.de). Informationen sind jedoch auch auf einem Flyer veröffentlicht, der in der FH Jena bei Katja Borowski angefordert werden kann (Telefon: 03641 - 205 137, E-Mail: Katja.Borowski@fh-jena.de).

Eine Veranstaltungsreihe zum Thema Vom Diplom zu Bachelor und Master? bietet aktuell der Fachbereich Sozialwesen der FH Jena an. Darüber hinaus sind Informationsveranstaltungen der Fachhochschule zum Thema Bachelor und Master für Unternehmen geplant, da gerade in den kleinen und mittelständischen Unternehmen häufig Informationsbedarf zur Studienreform vorhanden ist.

Katja Borowski
Sigrid Neef



Fotowettbewerb