Biosensorik, Bioanalytik und Bioinstrumente


Am 12.9. startet der 2. Jenaer Technologietag


Die Fachgebiete Biosensorik, Bioanalytik und Bioinstrumente stehen im Mittelpunkt des 2. Jenaer Technologietages „JeTT“, der am kommenden Montag in der Fachhochschule Jena stattfindet.

Erneut treffen sich renommierte Vertreter von Wissenschaft und Wirtschaft zu Vorträgen und Diskussion.

Eröffnet wird der JeTT u.a. von Thüringens Minister für Wirtschaft, Technologie und Arbeit, Jürgen Reinholz, Dr. Johann Komusiewicz, Leiter der Abt. Wissenschaft, Hochschulen und Forschung im Thüringer Kultusministerium, dem Jenaer Bürgermeister Christoph Schwind, dem Prorektor für Forschung Prof. Dr. Peter Dittrich als Vertreter der Fachhochschule Jena und Martin Fischer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Jena-Saale-Holzland.

140 Teilnehmer und 20 Aussteller haben ihr Kommen zu dem diesjährigen Podium, einem Gemeinschaftsvorhaben der Fachhochschule Jena, des Bundesverbandes der Mittelständischen Wirtschaft in Jena, der IG Göschwitzer Unternehmen, des Technologie- und Innovationsparks TIP  und der Stadt Jena zugesagt.

International ausgewiesene Spezialisten wie u.a. die renommierte Wissenschaftlerin der Technischen Hochschule Zürich, Prof. Dr. Ursula Spichiger-Keller werden am Montag in der Fachhochschule referieren.

Für Prof. Dr. Andreas Voß, Mitbegründer des Jenaer Technologietages und neu gewählter Dekan des Fachbereichs Medizintechnik der FH Jena, ist der JeTT ein wichtiges Forum für die Vernetzung von Kooperationsbeziehungen zwischen Unternehmen und anwendungsorientierten Wissenschaftlern in der Region, in Thüringen und darüber hinaus.

Ablauf: 9.30 Uhr Eröffnung der Ausstellung durch Bernd Schäfer,
IHK-Ostthüringen, Gera
Tagung: 10.00 bis 18.00 Uhr
Tagungsort: Fachhochschule Jena, Carl-Zeiss-Promenade 2, Haus 5, Etage 3


sn

Informationen und Programm