August mit wenig Sonne


Konnte man bereits den Juli als überwiegend wechselhaft beschreiben, so trifft dies für den August erst recht zu. Insbesondere die erste Monatshälfte war wenig sommerlich. An vielen Tagen blieben die Temperaturen unter 20°C, wahrlich kein Wetter für Freiluftveranstaltungen und große Feste. Das Minimum der Lufttemperatur wurde am 8. August mit 9,2°C gemessen. Einzigster Sommertag in dieser Witterungsphase - wenigstens laut Definition - war mit einem Maximum von 25,1°C der 12. August. Ein Zwischenhoch verhalf der Sonne um den 18. zu einer kurzen Chance. Anhaltend sommerlich wurde es aber erst nach einem ausgeprägten Tief am 25. mit dem niedrigsten Luftdruck des Monats. Nach einem sehr schönen Wochenende erreichte der Luftdruck fünf Tage später sein Maximum. Die höchste Temperatur wurde mit 29,4°C am letzten Tag des Monats registriert. Am Ende waren es acht Sommertage. Zum Vergleich: im August 2003 waren es 25! Da überrascht es nicht, dass das Monatsmittel der Lufttemperatur mit 17,0°C vier Zehntel unter dem langjährigen Mittel lag.

Bei der Globalstrahlung äußerte sich das untypische Wetter noch deutlicher. Mit 118 kWh/m² wurde ein geringerer Energieeintrag festgestellt als im April diesen Jahres. Sonnenhungrige waren mit einer Reise in den Süden gut beraten.

Die Niederschläge verteilten sich zumindest in Jena im August relativ gleichmäßig. Am Tage mit der höchsten Regenmenge, dem 3. des Monats fielen über viele Stunden 12,4 mm, während am 12. und besonders am 22. sich heftige Schauer ereigneten. Mit 57 mm fielen über den ganzen Monat die Niederschläge unwesentlich geringer aus als im Durchschnitt. Die Regenhäufigkeit war allerdings leicht erhöht. Doch alles hat auch eine gute Seite: „Stellt im August sich Regen ein, so regnet es Honig und guten Wein.“ Tatsächlich bekommt den Reben in der Wachstumsphase ein Wechsel von trocken und nass, von warm und kühl sehr gut. Zur Reife darf es dann allerdings sonnig sein.

Rückfragen an Dipl.-Physiker Bernhard Kühn, FH Jena, FB Maschinenbau, FG Prozesssteuerungs-, Mess- und Regelungstechnik:
0 36 41 / 205 309 oder klima@fh-jena.de

Bernhard Kühn
Dipl.-Physiker



Aktuelle Klimadaten finden Sie hier rund um die Uhr