Einladung zur Pressekonferenz am 16. November in die Fachhochschule Jena


Die Ingenieurwissenschaften der Fachhochschule Jena - Was bringen die neuen Bachelor- und Masterstudiengänge für die Studierenden und für die Praxis?


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie sehr herzlich zu einer Pressekonferenz in die Fachhochschule Jena ein:

Pressekonferenz mit dem Prorektor für Studium und Lehre, Prof. Dr. Thomas Reuter und den Dekanen der ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge der FH Jena

am 16. November 2006, um 13.15 Uhr
Fachhochschule Jena, Carl-Zeiss-Promenade 2
Senatssaal
Haus 1, Etage 4,  Zi. 19  (01.04.19)


Die Ingenieurwissenschaften sind eine der drei Ausbildungssäulen der Fachhochschule Jena und nicht nur in dieser Eigenschaft ein starker Partner für die Wirtschaft der Region und darüber hinaus. Die Akzeptanz hervorragend ausgebildeter Ingenieure auf dem Arbeitsmarkt ist enorm hoch. Junge Ingenieure können sich Ihren Berufsstart meist unter mehreren Angeboten aussuchen. Dieser Trend ist ansonsten keineswegs selbstverständlich.

Wird dies in Zukunft so bleiben?

3.235 junge Menschen studieren seit Beginn des Wintersemesters in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen an der FH Jena (Gesamtstudierendenzahl: 4.915). Die erfolgreiche Akkreditierung der neuen Bachelor- und Masterstudiengänge des gesamten ingenieurwissenschaftlichen Bereiches der FH Jena (Pressemeldung am 24.10.2006) ist bisher einmalig. Die Fachhochschule Jena liegt damit landesweit in einer Spitzenposition. Berührungsängste mit den neuen Abschlüssen gibt es bei den Studierenden nahezu keine.

Was bedeuten die neuen Studiengänge in den Ingenieurwissenschaften jedoch konkret für die Studentinnen und Studenten? Was erwartet sie - und wie verhält es sich zukünftig mit dem Praxisbezug der ingenieurwissenschaftlichen  Studiengänge der FH Jena?


Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen und wären Ihnen für eine kurze Rückmeldung sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Sigrid Neef und Marlene Tilche
Fachhochschule Jena
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 03641 - 205 130/132
Fax  03641 - 205 131/133