Überfüllter Hörsaal bei den Lebenswissenschaften


Prof. Dr. Karl-Heinz Feller erhielt Forschungspreis des Förderkreises zum Tag der Forschung an der Fachhochschule Jena


(Jena, 22.11.2006)  Lebenswissenschaften - Life Sciences war Schwerpunktthema zum diesjährigen Tag der Forschung der Fachhochschule Jena.
Im überfüllten Hörsaal 4 wechselten sich bis zum Abend neun Vorträge von Professoren und Mitarbeitern der Hochschule sowie die Vorstellung aktueller Projekte der medizintechnischen, biotechnologischen und pflegewissenschaftlichen Forschung ab.

Dr. Maximilian Fleischer von der Siemens AG München stellte in seinem Plenarvortrag Wie Mikrochips riechen lernen neue technische Entwicklungen auf dem Gebiet der Sensorik vor.
Weitere Höhepunkte waren die Preisverleihungen: Der Förderkreis der FH Jena lobte erstmalig in diesem Jahr einen Forschungspreis aus. Der Preis, verbunden mit einem Preisgeld i. H. von 2.500 €, wurde vom Förderkreisvorsitzenden Klaus Berka an Prof. Dr. Karl-Heinz Feller für seine hervorragenden Forschungs- und Entwicklungsleistungen vergeben. Klaus Berka hob insbesondere auch das Engagement von Prof. Feller in der Nachwuchsförderung an der FH Jena hervor. Mit dem Preisgeld soll die weitere Einbeziehung besonders motivierter Studenten und Absolventen in die aktuellen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten unterstützt werden.

Die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) zeichnete erstmalig in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossene Promotionsarbeiten aus: Dr. Karina Schönefeld (Fachbereich Medizintechnik/Biotechnologie, Betreuer Prof. Dr. Feller) und Dr. Stefan Vorberg (Fachbereich SciTec, Betreuer Prof. Fischer) erhielten den Preis aus den Händen von Herrn Prof. Dr. Hartmut Bartelt (IPHT), Mitglied im Kuratorium von STIFT.
Dr. Iris Luzie Schaefer (Fachbereich Sozialwesen, Betreuer Prof. Dr. Dorschner) wurde für ihre im Jahr 2006 erfolgreich abgeschlossene Promotion mit einem Preis der Fachhochschule Jena ausgezeichnet, der vom Prorektor für Forschung Prof. Dr. Michael Meyer überreicht wurde.

Weiterhin wurden durch STIFT zwei Preise für hervorragende Diplomarbeiten übergeben. Ausgezeichnet wurden Norman Keller (Fachbereich Elektrotechnik/Informationstechnik) und Diana Thamke (Fachbereich Medizintechnik/Biotechnologie).

Der Förderkreis der FH Jena stiftete erneut drei Preise für die besten Poster des themenoffenen Posterwettbewerbs, an dem sich mit 27 Postern im Vergleich zu den Vorjahren mehr Studenten und Absolventen beteiligten.

Prof. Dr. Michael Meyer
sn