Blitz und Donner im Dezember


Im Dezember wechselten Frost und Wärme sowie Schnee und Regen einander ab. Sonne gab es wenig. In der zweiten Woche herrschte Hochdruckeinfluss und der Luftdruck erreichte am 10.12. mit 1015 hPa einen neuen Jahreshöchstwert. Klar und heiter, wie sonst bei solchen Wetterlagen, war es jedoch nicht. Der Luftdruck fiel auch schon bald wieder deutlich um am 16.12. sein Jahresminimum von 961 hPa zu erreichen. Dieser Tag war insgesamt der markanteste des Monats. Der Durchgang des Tiefs war nicht nur von plötzlichem Druckabfall und sofortigem Wiederanstieg gekennzeichnet, sondern vor allem durch das sonst eher seltene Auftreten von Wintergewittern. Der Himmel war kurzzeitig so dunkel wie selten am Tage und es krachte ordentlich. Starker Regen ging nachmittags in Schneesturm über. Die Tagessumme des Niederschlages belief sich immer hin auf 12 mm. Kein Wunder, wenn Windspitzen von über 22 m/s registriert wurden und auch im Stadtgebiet einige Bäume entwurzelt wurden.

Lustiger Weise war ausgerechnet der 24. Dezember mit 7,0°C der wärmste Tag des Monats. Trotzdem hielt am zweiten Feiertag mit leichtem Schneefall der Winter Einzug. Das absolute Maximum der Temperatur wurde bereits am 5.12. mit 9,3°C registriert, während das Minimum innerhalb einer viertägigen Dauerfrostperiode am 30.12. mit -5,7°C gemessen wurde. Am Silvestertag stieg die Temperatur aber schon wieder deutlich über Null und es setzte Tauwetter ein.

Insgesamt war der Dezember mit 2,3°C sechs Zehntel wärmer als im langjährigen Mittel und es fielen nur 35 mm Niederschlag, also 19% weniger als sonst.

Diese Tendenz findet sich auch in der Jahresbilanz für 2005: An der klimatologischen Messstation der FH Jena wurden für das zurückliegende Jahr eine mittlere Lufttemperatur von 10,1°C und eine Niederschlagssumme von 487 mm ermittelt. Das sind 0,8°C mehr bzw. 100 mm weniger als im Vergleichszeitraum 1961 – 90.

Aktuelle Klimadaten finden Sie rund um die Uhr unter http://wetter.mb.fh-jena.de/station. Rückfragen an Dipl.-Physiker Bernhard Kühn, FH Jena, FB Maschinenbau, FG Prozesssteuerungs-, Mess- und Regelungstechnik: 0 36 41 / 205 309 oder klima@fh-jena.de

Bernhard Kühn, Dipl.-Physiker
Tel: 03641 / 205 - 328 / - 309
Fax: 03641 / 205 - 314
mail: bernhard.kuehn@fh-jena.de
http://mechatronik.mb.fh-jena.de