Von der Springspinne zu Dr. Faustus


Dass sowohl die Springspinnen (Salticidae), indianische Farben als auch Thomas Manns Dr. Faustus mit Licht zu tun haben, bewies Prof. Dr. Norbert Kaiser bei seiner Antrittsvorlesung „Es wurde Licht“ am Mittwoch Nachmittag im vollbesetzten Hörsaal 4 der Fachhochschule Jena.

Der Wissenschaftler des Fraunhofer Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF Jena wurde am 17. Februar dieses Jahres vom Thüringer Kultusministerium zum Honorarprofessor für das Fachgebiet „Physik und Technologie dünner Schichten“ an die Fachhochschule Jena berufen. Prof. Dr. Kaiser ist seit vielen Jahren ein international anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Dünnschichttechnik. Im Rahmen seiner Honorarprofessur wird er künftig einmal wöchentlich Lehrveranstaltungen an der FH Jena zu den Fachgebieten Beschichtungstechnik und Nanotechnologie halten.

Prof. Dr. Gabriele Beibst, Rektorin der FH Jena, betonte, dass mit der Berufung Norbert Kaisers das Engagement und die Verdienste eines hervorragenden Forschers gewürdigt werden. Des Weiteren wird das Studium der Optischen Technologien im Fachbereich SciTec der FH Jena noch zukunftsorientierter ausgerichtet. Nicht zuletzt wird durch diese Professur die Zusammenarbeit zwischen der Fachhochschule Jena und dem Fraunhofer Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik Jena weiter intensiviert.

Die Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Kaiser war die erste Antrittsvorlesung an der Fachhochschule Jena und zugleich der Auftakt der Veranstaltungen anlässlich des 15jährigen Bestehens der Hochschule am 01. Oktober 2006.


sn