Studenten denken auch beim Feiern nicht nur an ihr Vergnügen


Spenden des StuRa der FH Jena für die Kinder von Tschernobyl


Zum diesjährigen Ball der Fachhochschule Jena wurde wie schon in den vergangenen Jahren auf Initiative des StuRa für einen guten Zweck gespendet. Als Begünstigte wählten die Studierenden den Verein Hilfe für die Kinder von Tschernobyl in Jena“ e.V.
In dieser Woche überreichte der StuRa der FH Jena den symbolischen Scheck in Höhe von 543,10 €.
Die Spende übergaben Christian Wolf und Sebastian Heil vom StuRa an Gisbert Giring und an Steffen Müller vom Verein Hilfe für die Kinder von Tschernobyl in Jena“ e.V.
Beide dankten den Vertretern des StuRa ausdrücklich für das soziale Engagement der Studierenden. Sie nutzten das anschließende Gespräch, nach Studenten mit Russischkenntnissen zu fragen. Der Verein sucht immer engagierte Mitstreiter, die gelegentlich auch dolmetschen können.


mt