Feierlicher Auftakt zum Beginn der Berufsausbildung und für den Start ins Berufsleben


Begrüßung der neuen Auszubildenden an der FH Jena und Zeugnisübergabe an die Jungfacharbeiter

Seit Jahren bietet die Fachhochschule Jena in vier Berufsbildern jungen Menschen eine Lehrstelle. Ausgebildet wurde und wird in den Berufen: Fachangestellte/r für Bürokommunikation, Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste, Fachinformatiker/in - Fachrichtung Systemintegration sowie Industriemechaniker/in - Fachrichtung Geräte- und Feinwerktechnik.
Die Hochschule stellt sich dieser Aufgabe, um bei der noch immer zu geringen Zahl von Lehrstellenangeboten auch in dieser Form dazu beizutragen, Jugendlichen eine qualifizierte Berufsausbildung zu bieten.


Am Montag begrüßte der Kanzler, Dr. Theodor Peschke, zwei Abiturientinnen und einen Realschulabsolventen offiziell zu ihrer Berufsausbildung in der Fachhochschule Jena.

Die Erfurterin Jessika Löbner überzeugte bei der Vergabe des Ausbildungsplatzes einer Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste. Sie wird, wie schon zahlreiche Auszubildende vor ihr, von Brunhild Brösicke betreut. Eine Lehrstelle als Fachangestellte für Bürokommunikation tritt Romy Römhild an, deren Ausbildung Christa Starkloff in den nächsten drei Jahren übernehmen wird. Die Zeulenrodaerin freut sich schon heute auf ihren Ausbildungsbeginn am 1. September.
Bereits Ende August beginnt der Jenaer Tobias Müller seine Ausbildung zum Industriemechaniker in der feinmechanischen Werkstatt der Hochschule.

In der gleichen Veranstaltung gratulierte der Kanzler drei jungen Frauen zu ihrem erfolgreichen Berufsabschluss.
Die Hochschule bildet in der Regel nicht für den eigenen personellen Bedarf aus. Doch bislang konnte allen nach Abschluss der Ausbildung eine Weiterbeschäftigung für ein halbes Jahr angeboten werden. So auch den beiden Fachangestellten für Bürokommunikation Franziska Gießler und Yvonne Zabelt sowie der Fachinformatikerin Katja Morgner. Die drei haben im nächsten halben Jahr Gelegenheit, ihre beruflichen Kenntnisse und Fertigkeiten an der FH Jena zu festigen.

Abschließend dankte Dr. Theodor Peschke dem Lehrer für besondere Aufgaben, Norbert Löhle, vom Fachbereich SciTec. Er war in der Vergangenheit für die Ausbildung und Betreuung der künftigen Industriemechaniker verantwortlich. In diesem Jahr wird er in den Ruhestand verabschiedet. Seine Aufgabe übernimmt Volker Heineck vom Fachbereich SciTec.

mt