Erster Absolvent eines Masterstudienganges “Maschinenbau” in Thüringen kommt von der Fachhochschule Jena


Andreas Träger „Master of Engineering“ (M. Eng.) auf dem Gebiet der Fahrzeugakustik

(30.11.2007) Nicht ohne Stolz beglückwünschten heute an der Fachhochschule Jena Vertreter des Fachbereichs Maschinenbau den ersten Absolventen des gleichnamigen Masterstudienganges. Nach der erfolgreichen Verteidigung seiner Masterarbeit darf sich Andreas Träger „Master of Engineering“ (M. Eng.) nennen. Der junge Mann ist nicht nur in Jena sondern im gesamten Freistaat Thüringen der erste Absolvent eines Maschinenbau–Masterstudienganges.

Als einer der Ersten im Freistaat Thüringen hat der Fachbereich Maschinenbau schon 2005 an Stelle der Diplomstudiengänge die neuen Bachelor- und Masterstudiengänge eingeführt. Das Masterstudium Maschinenbau an der FH Jena setzt einen Diplom- oder Bachelorabschluss voraus und dauert drei Semester. Die Studierenden können in dieser Zeit ihre Kenntnisse auf selbst gewählten speziellen Fachgebieten des Maschinenbaus vertiefen. Besonders begabte Studierende haben nach dem erfolgreich absolvierten Masterstudium sogar die Möglichkeit zur Promotion.

Andreas Träger wählte während seines Masterstudiums die Spezialgebiete „Schwingungstechnik“ und „Akustik“ als Vertiefungsgebiete. Thema der Masterarbeit waren „Akustikuntersuchungen an Abgasturboladern“. Die von ihm vorgelegten Untersuchungsergebnisse überzeugten nicht nur seine beiden Hochschulbetreuer von der Fachhochschule Jena, Prof. Dr. Bruno Spessert und Prof. Dr. Martin Garzke. Auch der betrieblichen Betreuer vom weltweit agierenden Ingenieurdienstleister, IAV GmbH Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Dr. Torsten Lange war begeistert. Er freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem frischgebackenen Master. Wie viele Absolventen ingenieurwissenschaftlicher Fachrichtungen erhielt auch Andreas Träger einen attraktiven Arbeitsvertrag von dem Unternehmen, das das Thema der Abschlussarbeit stellte.

„Auf dem 5. Jenaer Akustik Tag der Fachhochschule Jena am 24. April 2008 wird Andreas Träger die Ergebnisse seiner Untersuchungen öffentlich vorstellen.“ Das teilte Professor Spessert, Initiator dieser inzwischen weit über Jena bekannten wissenschaftlichen Tagung, im Anschluss an die Verteidigung mit. Der Akustikspezialist kündigte eine breite Palette weiterer interessanter Beiträge für diese Tagung an.

Als Dekan des Fachbereiches Maschinenbau hat er bereits heute das Frühjahr 2009 im Blick. Dann werden auch die ersten Maschinenbau – Bachelorstudenten ihr Studium, das sie im Wintersemester 2005/06 begannen, an der FH Jena abschließen. Von der Industrie werden die jungen Maschinenbau-Ingenieure schon jetzt sehnlichst erwartet.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Bruno Spessert
bruno.spessert@fh-jena.de
Tel.: 03641/20 53 01

mt