Ein Workshop für soziale Kompetenzen


Fachhochschule Jena ist Ausgewählter Ort 2007 im Land der Ideen

(Jena, 06.12.2007)  Die Fachhochschule Jena wurde heute von Kay-Uwe Kerl, Deutsche Bank Thüringen, für den Workshop BEGEGNUNGEN als Ausgewählter Ort 2007 ausgezeichnet. Damit gehört die FH Jena nun offiziell zu den von der Standortinitiative Deutschland -- Land der Ideen und ihrem Projektpartner Deutsche Bank ausgezeichneten 365 Orten im Land der Ideen.

Das ausgezeichnete Projekt ist ein Workshop für Studierende der Fachhochschule Jena. Der Workshop BEGEGNUNGEN Kultur-Technik-Wirtschaft wird seit 2004 von der Fachhochschule Jena gemeinsam mit der JENOPTIK AG durchgeführt. Einmal im Semester blicken die Studierenden über ihr jeweiliges Studienfach hinaus und setzen sich intensiv mit möglichen Schnittpunkten von Kultur, Technik und Wirtschaft auseinander. Die JENOPTIK AG ermöglicht den Studentinnen und Studenten den Zugang zu den kulturellen Sponsoringprojekten des Unternehmens. Der Workshop BEGEGNUNGEN Kultur-Technik-Wirtschaft vermittelt in großem Maße soziale Kompetenzen. Die Studierenden erleben unter anderem Kommunikation, Individualität und Teamarbeit als Kriterien, die Voraussetzungen für Produkt- und Lebensqualität schaffen.

Kay-Uwe Kerl hob in seiner Laudatio besonders den Ideenreichtum und die Zukunftsfähigkeit der Fachhochschule hervor: Die komplexen Herausforderungen der Zukunft lassen sich nur interdisziplinär und kooperativ bewältigen. Der Workshop BEGEGNUNGEN schafft dafür die praxisnahe Grundlage, auf der aus anfänglichen Ideen die Erfolge von morgen werden.

Die Rektorin der Fachhochschule Jena,  Prof. Dr. Gabriele Beibst, freut sich über die Auszeichnung: Wir sind sehr stolz, ein ausgewählter Ort im Land der Ideen zu sein. Für unsere Studierenden der Ingenieurwissenschaften, der Betriebswirtschaft und der Sozialwissenschaften ist der Zugang zu Problemlösungen mittels Arbeitsweisen von Künstlern etwas ganz Neues und Ungewöhnliches. Alle Workshop-Teilnehmer waren bisher  immer sehr begeistert.  Prof. Dr. Beibst dankte in ihrer Rede vor allem auch dem Sponsor des Projektes, der Jenoptik AG, für die langjährige Partnerschaft und gute Zusammenarbeit.

Der Bürgermeister und Dezernent für Familie und Soziales, Frank Schenker, hielt das Grußwort der Stadt Jena und betonte unter anderem die enge Netzwerkzusammenarbeit von Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft in Stadt und Region.

Die Fachhochschule Jena hatte sich als einer von über 1.500 Orten am Wettbewerb 365 Orte im Land der Ideen beteiligt, der gemeinsam von der Deutschen Bank und der Standortinitiative Deutschland -- Land der Ideen durchgeführt wurde. Mit ihr wurden im Jahr 2007 insgesamt drei Jenaer Orte (von neun Thüringer Orten) ausgezeichnet.

Die Deutsche Bank als exklusiver Partner der Initiative ermöglicht diese einzigartige Aktion. Mit ,365 Orten im Land der Ideen entsteht ein Netzwerk von Leistungskraft, visionärem Denken, kreativer Leidenschaft und unternehmerischem Mut in Deutschland, begründet Kay-Uwe Kerl das Engagement. Deutschland - Land der Ideen ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie. Ziel ist es, im In- und Ausland ein Bild von Deutschland als innovatives und weltoffenes Land zu vermitteln. Schirmherr der Initiative ist Bundespräsident Horst Köhler.


Pressekontakte:

Fachhochschule Jena
Sigrid Neef
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Carl-Zeiss-Promenade 2
07745 Jena
Tel. +49 - 3641 -  205 130
Fax +49 - 3641 -  205 131
E-Mail: sigrid.neef@fh-jena.de


Verena Schad
Referentin Kommunikation
Marketing für Deutschland GmbH
Unter den Linden 74
D-10117 Berlin
Telefon: +49 (0)30 206 459 13
Telefax: +49 (0)30 206 459 37
E-Mail: schad@land-der-ideen.de

Deutsche Bank Presse
Sandra Haake-Sonntag
Tel.: (00 49) 069/910-42925
E-Mail: sandra.haake-Sonntag@db.com

Weitere Informationen unter:
www.fh-jena.de oder www.land-der-ideen.de
Hörsaal Bew

MäBew