Das müsste es für Unternehmen auch geben


Klaus Berka gratuliert Prof. Lakemann zur Wahl in die Top 10

(Jena, 11. 01.2007) Prof. Gabriele Beibst, Rektorin der Fachhochschule Jena und Klaus Berka, Vorsitzender des Förderkreises der FH, gratulierten heute Prof. Dr. Ulrich Lakemann anlässlich seiner kürzlichen Kür zu den Top 10.

Die Zeitschrift Unicum Beruf + Karriere hatte  Prof. Bolten von der Friedrich-Schiller-Universität und Prof. Lakemann, Professor für Sozialwissenschaften der FH Jena zu den besten 10 Professoren des Jahres 2006 in der Kategorie des Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften gewählt. Sie haben sich besonders um die Förderung der beruflichen Karriere ihrer Studierenden verdient gemacht.

Spontan hatte Klaus Berka die offizielle Gratulation für Ulrich Lakemann angestoßen. Das Engagement dieses Professors für seine Studenten über seine ohnehin hohe Lehrbelastung hinaus finde ich einfach großartig sagte Berka,
und so eine Top 10-Wahl müsste es für Unternehmen auch geben.

Ulrich Lakemann engagiert sich ebenfalls im Förderkreis der Fachhochschule Jena. Vorsitzender Klaus Berka kann auf einen guten Mitgliederzuwachs sowie auch eine Steigerung an finanzieller Unterstützung im letzten Jahr blicken. So hat sich die Präsenz der Wirtschaftsunternehmen im Förderkreis verstärkt. Neben Jenoptik sind Intershop und MAZet prominente Vertreter der Region. Jüngste Mitglieder im Förderkreis wurden Die Carl Zeiss Meditec AG und die Carl Zeiss Micro Imaging GmbH.
Eine begleitende Unterstützung für die praxisnahe junge Jenaer Hochschule ist uns enorm wichtig so Klaus Berka. Dass unser Konzept richtig ist, belegt die wachsende Zahl von Absolventen der Hochschule, die erfolgreich im Berufsleben Fuß fassen.


sn