Mit Tiefenwirkung


Fachhochschule Jena stellt Lendenwirbelsäulen-Trainingsgerät auf der Hannover Messe 2007 vor

Wenn am 16. April die diesjährige Hannover Messe ihre Pforten öffnet, erwartet die Besucher auch das Jenaer Fachhochschul-Team um Prof. Dr. Dirk Heinze vom Fachbereich Maschinenbau mit dem neu entwickelten Lendenwirbelsäulen-Trainingsgerät.

Langes Sitzen am Computer zieht nicht selten schmerzhafte Verspannungen nach sich. Hier hilft oftmals nur der Ausgleich durch regelmäßige Bewegung. Wer jedoch seine Jogging-Runden nicht täglich laufen kann, für den ist das Lendenwirbelsäulen-Trainingsgerät eine spannende Alternative. Aber auch für weitaus schwerer wiegende Erkrankungen und Beschwerden ist die Neuentwicklung gedacht:

Mit dem Gerät lässt sich die Rückenmuskulatur in drei Bewegungsgraden trainieren: in der Vor- und Rückbeuge, in der Seitenneigung und in Rotation. Diese Bewegungen kann das Trainingsgerät dabei auch gleichzeitig ausführen. Auch die tiefer liegenden Muskeln um die Wirbelsäule (autochthone Muskulatur) werden damit gezielt gestärkt. Im vergangenen Jahr bewies eine Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena die erfolgreiche medizinische Wirkung des Trainingsgerätes an 30 Probanden.

Der Betrieb des Lendenwirbelsäulen-Trainingsgerätes ist für Therapeuten ebenso wie für Fitness-Studios optimal. Jedoch wäre auch die Nutzung für Bürogemeinschaften eine ganz neue und überlegenswerte Möglichkeit: Das Gerät hat einen sehr spielerischen Zugang, erläutert Ingenieur Stefan von Dosky, durch verschiedene Spielmöglichkeiten, die sich auf dem Monitor verfolgen lassen und bei denen der Körper faktisch als Joystick fungiert.

Prof. Dr. Dirk Heinze, die Ingenieure Andreas Riess, Stefan von Dosky und Michael Möhwald von der FH Jena sowie Stephan Laqua (Vital-X GmbH), der als Diplomand des Fachbereichs Maschinenbau der FH ebenfalls an der Entwicklung mitarbeitete, betreuen das Lendenwirbelsäulen-Trainingsgerät vom 16. bis zum 20. April in der Halle 2 am Stand C 39, bei der Hochschul-Präsentationsplattform Forschung für die Zukunft und stehen für alle Fragen gern zur Verfügung.

Kontakt:
Prof. Dr. Dirk Heinze
Tel. 03641 - 205 308
dirk.heinze@fh-jena.de

Messekontakt:
0177 - 25 71 369 (Michael Möhwald)


sn