Elektrosmog - Machen Mobiltelefone krank?


Vortrag über den Schutz von Personen in elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern


Technische Entwicklungen haben oft segensreiche Auswirkungen für die Menschheit, sie bergen aber in manchen Fällen auch Risiken in sich. Das ist auch bei der zunehmenden Anwendung drahtloser Kommunikations- und Übertragungstechniken der Fall. „Machen Mobiltelefone krank?“ „Ist Elektrosmog gefährlich?“ Diese und ähnliche Fragestellungen sind Inhalt eines Vortrags, der im Rahmen der diesjährigen Ringvorlesung am kommenden Dienstag von Prof. Dr. Manfred Schmidt in der Bibliothek der FH Jena gehalten wird.

Im Vortrag werden die physikalisch-technischen Zusammenhänge bei der Exposition von Menschen in Feldern erläutert und Möglichkeiten des Schutzes von Personen diskutiert. Der Referent ist Professor am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Fachhochschule Jena; er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Fragen der Messtechnik im Hochfrequenzbereich und hat selbst Messungen zum Schutz von Personen in hochfrequenten Feldern durchgeführt.

Die Veranstaltung findet am 16. Januar 2007, 19.30 Uhr, in der Bibliothek der Fachhochschule Jena (Carl-Zeiss-Promenade 2, Haus 5, EG) statt. Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen.

Kontakt:
Prof. Dr. Manfred Schmidt
manfred.schmidt@fh-jena.de