Bewerberboom an der Fachhochschule Jena


Bewerbungen zum kommenden Wintersemester überschritten die 4.000er Grenze


(24. Juli 2007) Zum diesjährigen 15. Juli gingen 4.245 Bewerbungen an der Fachhochschule Jena ein. Das ist ein Anstieg von nahezu 10 % zum Vorjahreszeitraum. Die Fachhochschule Jena hatte erstmalig in diesem Bewerbungssemester 10 NC-Studiengänge im zuständigen Thüringer Ministerium beantragt. In diesen NC-Studiengängen gingen 3.678 Bewerbungen ein, wie Uwe Scharlock, Leiter des ServiceZentrums Studentische Angelegenheiten, mitteilte.

Spitzenreiter waren in diesem Jahr die Studiengänge Soziale Arbeit mit 1.263 Bewerbungen, gefolgt von  Business Administration (651), Biotechnologie (387), Maschinenbau (293) und Wirtschaftsingenieurwesen-Industrie (265) sowie Medizintechnik mit 254 Bewerbungen. Das NC-Hauptverfahren erfolgt am 25.Juli, so dass jeder NC-Bewerber bis Ende Juli einen Zulassungs- bzw. Ablehnungsbescheid erhalten wird. Das Nachrückverfahren wird ab 20. August 2007 gestartet.

Auch in den offenen Studiengängen liegt der Trend in einem Bewerbungsanstieg. Zum kommenden Wintersemester können sich Interessenten bis zum 15. August noch in den Bachelorstudiengängen Feinwerktechnik/Precision Engineering, in Laser- und Optotechnologien (auch als Masterstudiengang möglich) sowie für Physikalische Technik, für Prozessintegrierten Umweltschutz und für  Werkstofftechnik bewerben. Bewerbungen für den Studiengang Augenoptik/Optometrie sind noch bis zum 15. September möglich. Für den englischsprachigen Masterstudiengang Scientific Instrumentation, den Masterstudiengang Maschinenbau sowie für den Masterfernstudiengang Nursing können sich Interessenten ebenfalls gern noch bewerben.


Kontakt:

ServiceZentrum Studentische Angelegenheiten
Uwe Scharlock
Tel. 03641 - 205 230
Email: uwe.scharlock@fh-jena.de


sn


Protokoll 01/07