Juli zeigte sich wechselhaft


Monatlicher Witterungsrückblick der FH Jena

(01. August 2007) Der erste des Monats war ein warmer, sonniger Sonntag. Im Laufe der folgenden Woche wurde es langsam kühler und eine südwestliche Luftströmung hatte mehrere Regentage zur Folge. Als dann in den Wettermeldungen die fast schon vergessene Formulierung für die Jahreszeit zu kühl auftauchte, konnte man meinen, nun sei der Sommer vielleicht doch schon vorbei. Kältester Tag war der 10. Juli und am folgenden Morgen wurde das Minimum der Lufttemperatur von 10,3°C gemessen.

Aber die Abkühlung war nur von kurzer Dauer. Zielsicher wurden nun heiße Luftmassen und der wärmste Tag des Jahres angekündigt. Vier mal in Folge überschritt die Lufttemperatur die 30-Grad-Marke und am 16. wurde das bisherige Jahresmaximum von 37,4°C registriert.
Wer an diesen Tagen auf dem Land unterwegs war, das Flimmern über den Feldern sah und die Mähdrescher hörte, hatte ein sehr intensives Sommererlebnis. Die zweite Monatshälfte war etwas kühler. Doch die mittlere Lufttemperatur lag mit 19,3°C auch im Juli wieder über dem Vergleichswert von 18,2°C.

Mehr noch als von wechselnden Temperaturen war der Juli durch Regen und Gewitter geprägt. Zum Beispiel fielen am 22. Juli in den frühen Morgenstunden 25mm Niederschlag. Da es auch an den Vortagen schon geregnet hatte, war es jetzt recht feucht. Da die Schauertätigkeit anhielt, lag die Monatssumme am Ende mit 105mm deutlich über dem langjährigen Mittel. Allerdings können die statistischen Schwankungen beim Niederschlag so groß sein, dass sie sich auch auf die 30-jährigen Mittel auswirken. Im aktuellen Bezugszeitraum von 1961-90 war es im Juli teilweise etwas trockener und das mittlere Monatsmittel betrug nur 52 mm. Für die vorangegangene Periode von 1931-60 ist in der Chronik vom Schillergäßchen hingegen einen Wert von 77mm nachzulesen.

Die bisherige Rekordtemperatur an der Fachhochschule vom Juli 2006 wurde nur um zwei Zehntel verfehlt.
(Aktuelle Wetterdaten finden Sie rund um die Uhr unter http://wetter.mb.fh-jena.de/station. Rückfragen an die FH Jena, FB Maschinenbau, FG Prozesssteuerungs-, Mess- und Regelungstechnik: 0 36 41 / 205 309 oder klima@fh-jena.de)

Bernhard Kühn
03641 - 205 309