Sehr viel Regen


Monatlicher Witterungsrückblick der Fachhochschule Jena

(1. Oktober 2007) Einige wenige schöne Spätsommertage und viel Regen lautet die Bilanz des vergangenen Septembers. Wie schon in den Vormonaten stellte sich keine stabile Wetterlage ein. So gab es feuchtkalte Tage mit reichlich Nebel, an denen für die Berge schon der erste Schnee angekündigt wurde. Mit 4,4°C war es an der Fachhochschule am 16. September am kältesten. Aber es gab glücklicherweise ebenso einige milde Abende, um noch mal den Balkon zu nutzen und sogar zwei sonnige Wochenenden für einen Abschlussbesuch auf der Bundesgartenschau. Insbesondere zum Herbstanfang sorgte ein kurzes Hoch für einen Hauch Altweibersommer. Das Thermometer zeigte am 24. September immerhin 25,6°C. Der Monatsmittelwert der Lufttemperatur lag mit 14,0°C zwei Zehntel unter dem langjährigen Vergleichswerte von 1961-90. Damit wurde die außergewöhnliche, elfmonatige Folge der zu warmen Monate beendet.

Die Regenzeit hielt hingegen an. Zwar gab es auch 14 Tage ohne Regen, aber in der restlichen Zeit fiel teilweise erheblicher Niederschlag. Waren es in den ersten drei Wochen jeweils etwa 15 mm, kamen in der letzten Woche des Monats noch einmal 100 mm dazu. Vom 27. September bis zum Morgen des 29. regnete es fast ohne Unterlass. Alleine am 28. waren es 47 mm. Auf vielen Wiesen entstanden Seen aller Größen, Bäche entwickelten sich zu beachtlichen Gewässern und überfluteten Kleingärten, Felder und Wege. Hier und da musste abgerutschte Erde von den Straßen geräumt werden. Insgesamt wurden im September 149 mm Niederschlag gemessen. Damit ist der bisherige Regenrekord an der Fachhochschule Jena vom August 2006 mit 133 mm weit übertroffen. Außerdem ist festzustellen, dass trotz des sehr trockenen Aprils die bisher für 2007 registrierte Niederschlagsmenge bereits deutlich über der mittleren Jahressumme von 587 mm liegt.


(Aktuelle Wetterdaten finden Sie rund um die Uhr unter http://wetter.mb.fh-jena.de/station. Rückfragen an die FH Jena, FB Maschinenbau, FG Prozesssteuerungs-, Mess- und Regelungstechnik: 0 36 41 / 205 309 oder klima@fh-jena.de)


Bernhard Kühn
Dipl.-Physiker