Stipendium des Förderkreises für Natalia und Robin


(20. Februar 2008) Klaus Berka, Vorsitzender des Förderkreises der Fachhochschule Jena, überreichte heute Nachmittag zwei glücklichen Studenten ein Stipendium:

Natalia Kukushkina (Russland) und Robin Jani (Indien) erhalten erstmalig je 3600,00 € für das Studienjahr 2007/2008. Angeregt von der Leiterin des Akademischen Auslandsamtes der FH Jena, Angelika Förster, beschloss der Förderkreis der Fachhochschule im November des vergangenen Jahres dieses neue Stipendium für ausländische Studierende. Bis zum 14. Dezember hatten sich 13 Studentinnen und Studenten auf die beiden Plätze beworben.

Ausschlaggebend waren für uns nicht nur die guten Studienleistungen der Kandidaten, so Klaus Berka, sondern auch ihr Engagement über das Studium hinaus, beispielsweise als Tutoren und Betreuer anderer Studenten. Ein regelmäßiges Stipendium für ausländische Studierende hatte es an der Fachhochschule bis dahin noch nicht gegeben. Es soll nun als Bestenstipendium jährlich neu vergeben werden.

Natalia und Robin erhalten für das jetzige Winter- und das kommende Sommersemester monatlich 300,-€. Ich freue mich wirklich sehr, sagt die zierliche Russin, die bereits über ein abgeschlossenes Pädagogikstudium für Deutsch und Englisch verfügt und fünf Sprachen spricht. Seit 2005 studiert Natalia Kukushkina an der FH Jena Betriebswirtschaft. Robin Jani studiert im dritten Semester im internationalen, englischsprachigen Masterstudiengang Scientific Instrumentation des Fachbereichs SciTec. Er hat ein weites Feld an Interessen und beschäftigt sich mit Mathematik und Astronomie ebenso wie mit Erneuerbaren Energien, Fotografie oder Musik.

Beide Stipendiaten betreuen als Tutoren ihre Mitstudenten, vor allem die Neuankömmlinge des jeweiligen Semesters. Da gibt es viel zu tun: sei es die Unterstützung bei der Wohnungssuche, beim Ablauf des Studiums, aber auch mit vielen kleinen Hilfeleistungen beim alltäglichen Zurechtfinden in einem fremden Land.

Die Fachhochschule Jena möchte sich ausländischen Studentinnen und Studenten verstärkt öffnen. Wir haben 33 attraktive Bachelor- und Masterstudiengänge, darunter den englischsprachigen Master Scientific Instrumentation, so Rektorin Prof. Dr. Gabriele Beibst,
Es ist uns sehr wichtig, die Studenten optimal zu betreuen, sie sollen sich an unserer Hochschule und in der Stadt Jena wohl fühlen.


sn