Fünf Knirpse und ein eingesperrter Roboter


Vorschulgruppe aus dem Kindergarten zu Besuch in der Fachhochschule Jena

(21. Februar 2008) Am 19. Februar besuchten Vanessa, Beate, Tjark, Chris und Manuel vom Jenaer Kindergarten Zwergenland den Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Fachhochschule Jena. Die Exkursion gehörte zu einem Programm, das die Vorschulgruppen in ihrem letzten Kindergartenjahr absolvieren.

Nach dem Empfang mit Keksen und Fruchtsaft erklärte Dekan Prof. Dr. Redlich eine Wärmebildkamera und was man an ihren Bildern ablesen kann. Jedes Kind durfte  anschließend sein Wärmeportrait mit nach Hause nehmen. Im Steuerungslabor zeigte Veiko Löschner, wie eine Sortiermaschine das Kinderzimmer aufräumen könnte - sofern man sie programmieren kann.

Besondere Begeisterung löste der auf einem Blatt Papier eingesperrte Roboter im Labor Mikrorechentechnik aus. Mit einem schwarzen Stift konnte selbst Hand angelegt und dem fahrenden Roboter neue Grenzen gezogen werden. Wolfram Reichmuth zeigte im Physiklabor des Fachbereiches Grundlagenwissenschaften, welche Farben in dem Licht einer weißen Lampe stecken und was man mit Laserlicht alles zaubern kann. Im Labor Antriebstechnik, der letzten Station, ließ Matthias Fischer einen Planarmotor auf den Umrissen eines selbst gezeichneten Schneemanns fahren.

Ausgerüstet mit einem Rucksack der Fachhochschule, den jeder der Knirpse zum Abschluss erhielt, fuhren sie nach zwei erlebnisreichen Stunden wieder nach Hause. An Mittagsschlaf war an diesem Tag im Kindergarten Zwergenland nicht zu denken ...

Rainer Herzer
sn