Wer soll das bezahlen? Finanzielle Unterstützung von Gründern


Abschlussvortrag der Ringvorlesung Von der Idee zum Produkt

(14. März 2008) Zwei Drittel aller Unternehmensgründungen scheitern an Mängeln in der Finanzierung. Dieses Manko nahm André Kabeck von der Ideenschmiede Jena zum Anlass, in der Abschlussveranstaltung der Ringvorlesung Von der Idee zum Produkt auf Finanzierungsfragen und Fördermöglichkeiten einzugehen.

Ausgangspunkt des Gründungsvorhabens sollte stets ein fundierter Finanzplan sein, der eine nachhaltige und flexible Ausstattung an finanziellen Mitteln beinhaltet. Kabeck zeigte auf, welche Maßnahmen im Dickicht aller Fördermöglichkeiten, auch auf Bundes- und Länderebene, für Gründer interessant sind.

In dem für das kommende Sommersemester anstehenden Seminar hightech to market werden bestehende Technologien untersucht und auf ihre wirtschaftliche Verwertung hin überprüft. Die Ideenschmiede Jena erwartet hier spannende Unternehmenskonzepte und steht innovativen Gründungsvorhaben über Finanzierungsfragen hinaus als kompetenter Ansprechpartner zur Seite.


Weitere Infos unter www.ideenschmiede-jena.de
André Kabeck
sn