Bookmark für potenzielle Partner


Neuauflage des Technologie-Atlas Jena

(28. Mai 2008) Der Technologie-Atlas Jena wird von der Fachhochschule Jena neu aufgelegt. Damit folgt die Hochschule dem Wunsch von Unternehmen der Region und den Partnern des Vorhabens, dem Bundesverband
der Mittelständischen Wirtschaft Jena (BVMW), dem Technologie- und Innovationspark Jena (TIP) sowie der Wirtschaftsförderung der Stadt Jena.

Mit der Neuauflage leisten die FH Jena und ihre Partner im Jenaer Jahr der Wissenschaft einen weiteren Beitrag zur lebendigen Netzwerkarbeit zwischen wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen und den technologieorientierten Wirtschaftsunternehmen. Wie bereits seine Vorgänger, bietet auch die dritte Auflage des Technologie-Atlas allen technologieorientierten Firmen aus Jena und dem Saale-Holzland-Kreis die Möglichkeit, sich in der bewährten
Zusammenstellung technologieorientierter Unternehmen unserer innovativen Region zu präsentieren -- quasi als Bookmark für potenzielle Partner.

Der Atlas wird durch seine systematische Darstellung der Unternehmen in übersichtlichen Technologiefeldern sowie durch die detaillierte Beschreibung der unternehmenstypischen Kernkompetenzen, Leistungsprofile Ausstattungen die zukünftige Kommunikation erleichtern. Weiterhin ist er ein geeignetes Instrument, die Leistungsfähigkeit des
Wirtschaftsstandortes nach außen zu tragen, ist für die Personalgewinnung nutzbar und dient dem Regionenmarketing.

Neben der repräsentativen Druckversion wird es den Technologie-Atlas auch in einer Internet-Version geben. Dass für die Unternehmen dabei nur vergleichsweise geringe Kosten entstehen, ist der finanziellen Unterstützung durch die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) zu danken.


Das Projektteam der Fachhochschule Jena freut sich, sowohl die Unternehmen der letzten Auflagen, als auch technologieorientierte Firmen und Einrichtungen, die sich zum ersten Mal präsentieren möchten, bei der
Neuauflage 2008 zu begrüßen. Bisher liegen über 60 Anmeldungen vor; weitere Interessenten wenden sich bitte an Dr. Dirk Schlegel, Leiter des ServiceZentrums Forschung und Transfer der FH Jena, der die Neuauflage
koordiniert.

Kontakt:
Fachhochschule Jena
ServiceZentrum Forschung und Transfer, Tel.: 03641-205 269, Fax:
03641-205 126
E-Mail: transfer@fh-jena.de