Herzliche Einladung zum Pressetermin


Prototypenfertigung eines HIV-Modells für das Phyletische Museum Jena


Sehr geehrte Damen und Herren,

am 29. Januar übergibt die Fachhochschule Jena um 11.30 Uhr den Prototypen des Modells eines HIV-Virus an das Phyletische Museum Jena. Der Prototyp ist ein Geschenk der Fachhochschule Jena anlässlich der Gründung des Museums vor 100 Jahren sowie anlässlich des 450jährigen Jubiläums der Friedrich-Schiller-Universität. Nicht zuletzt ist diese Spende auch ein aktiver Beitrag der Fachhochschule Jena zum Jahr der Wissenschaft 2008.

Bei der feierlichen Übergabe im Phyletischen Museum werden die Rektoren der Friedrich-Schiller-Universität und der Fachhochschule Jena, Prof. Dr. Klaus Dicke und Prof. Dr. Gabriele Beibst sowie Museumsdirektor Prof. Dr. Martin S. Fischer anwesend sein. Des Weiteren werden der Verantwortliche für die Realisierung des Projektes, Prof. Dr. Jens Bliedtner und sein Mitarbeiter Volker Heineck, Fachbereich SciTec der FH Jena, für Fragen zur Verfügung stehen.

29. Januar 2008
um 11.30 Uhr
Phyletisches Museum Jena
Vor dem Neutor
07743 Jena



Weitere Informationen:

Die Modellteile des Prototypen wurden mit einem modernen Rapid Prototyping Verfahren schichtweise aus einem UV-aushärtenden Kunststoff aufgebaut. Damit hatte der Designer (Christian Böhme, Develos Product Industriedesign Weimar) sehr schnelle Möglichkeiten, seine Ideen in reale Modelle umzusetzen. Die Technologie des Rapid Prototyping Verfahrens wird an der FH Jena schon seit mehreren Jahren erfolgreich im Bereich der Produktentwicklung eingesetzt. Sie ermöglicht dem Anwender die schnelle Fertigung von Prototypen.

Durch diese gemeinsame Initiative kann einem breiten Publikum der Einblick in die Welt des gefährlichen Virus gegeben werden. Das Projekt stellt nicht nur eine enge Zusammenarbeit zwischen Friedrich-Schiller-Universität und Fachhochschule, sondern beispielhaft auch zwischen Wissenschaftlern, Designern und Ingenieuren dar, die auch in weiteren gemeinnützigen Projekten ihre Fortsetzung finden soll.



Für eine kurze  Nachricht über Ihr Kommen wären wir sehr dankbar
und stehen für Rücksprachen jederzeit gern zur Verfügung.

Sigrid Neef
Marlene Tilche
Tel. 03641 - 205 130/132