Engagierte Betreuung für ausländische Studierende


Tutorenprojekt der Fachhochschule Jena mit dem dritten Platz ausgezeichnet

(05. Juni 2008) Das Tutorenprojekt der Fachhochschule Jena wurde gestern mit dem, mit 500 Euro dotierten, 3. Preis des Wettbewerbs Miteinander studieren in Thüringen ausgezeichnet. Der Kultusminister Thüringens, Bernward Müller, übergab die Urkunde und den Scheck an die Koordinatorin des FH-Tutorenteams, Anja Blümel.

Das Tutorenprojekt der Fachhochschule Jena hat es sich seit nunmehr 10 Jahren zur Aufgabe gemacht, ausländischen Studierenden den Einstieg ins Studienleben und den Aufenthalt in Jena zu erleichtern. Die Tutoren - oftmals deutsche oder ausländische Studierende höherer Fachsemester - arbeiten meist freiwillig in ihrer Freizeit, am Wochenende und in den Semesterferien und bekommen für ihre Tätigkeit nur ein kleines Handgeld. Sie helfen den ausländischen Kommilitonen bei der Zimmersuche, begleiten sie bei Behördengängen und zeigen ihnen die Bibliothek. Somit leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag, kulturelle Schranken abzubauen und sich damit nicht nur die Fachhochschule, sondern auch die Stadt Jena zu erschließen. Auch wenn es nicht immer einfach ist, genügend Studenten als Tutoren zu gewinnen, wie Anja Blümel meint.

Der Wettbewerb Miteinander studieren in Thüringen wird vom Kultusministerium und der Marga und Kurt Möllgaard-Stiftung ausgelobt. Er prämiert studentische Initiativen in Thüringen, die zur Integration ausländischer Studenten beitragen. Der 1. Preis ging in diesem Jahr an die Initiatoren des Festival de Colores.

sr