Für Netzwerke und Kooperationen


(15. Januar 2009) In der Fachhochschule Jena wurde heute der neue Technologie Atlas Jena vorgestellt.

Die dritte Auflage des Atlas präsentiert mehr als 70 technologieorientierte Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen der Stadt Jena und der Region Jena-Saale-Holzland in insgesamt 16 Technologiefeldern.

Aufgrund der großen Nachfrage von Unternehmen kam es zur Neuauflage dieses bewährten Mediums des Standortmarketings. Durch die finanzielle Unterstützung der STIFT Erfurt konnte das Projekt realisiert werden.
Weitere Partner waren der Bundesverband für mittelständische Wirtschaft (BVMW), der Technologie- und Innovationspark Jena (TIP) und die Wirtschaftsförderung der Stadt Jena.

Der Prorektor für Forschung und Entwicklung der FH Jena, Prof. Dr. Bruno Spessert, dankte den Unterstützern und Partnern für die Zusammenarbeit.
Er hoffe, so Spessert, dass „der Atlas dazu betragen wird, bestehende Netzwerke zu stärken und neue Kooperationen innerhalb und außerhalb der Region entstehen zu lassen.“

Der Technologie Atlas wird traditionell vom ServiceZentrum Forschung und Transfer (SZT) der FH Jena hergestellt. Die erste Auflage erschien im Jahr 2000, die neue Auflage erschien in einer Höhe von 2.500 Stück.
Exemplare des Technologie Atlas Jena können über die Fachhochschule Jena oder über den Buchhandel unter ISBN 978-3-932886-20-1 bezogen werden.


Kontakt: Fachhochschule Jena
ServiceZentrum Forschung und Transfer,
Carl-Zeiss-Promenade 2, 07745 Jena
Tel.: 03641-205 269, Fax: 03641-205 126
E-Mail: transfer@fh-jena.de