Professor für Technische Optik und Physik leitet größten Fachbereich der FH Jena


Prof. Dr. Burkhard Fleck ist neuer Dekan am Fachbereich SciTec


(7. Oktober 2009) Der Fachbereich SciTec der Fachhochschule Jena hat einen neuen Dekan. Die Neuwahl war durch den Auslandseinsatz von Prof. Dr. Andreas Schleicher, der in den kommen- den zwei Jahren die ingenieurwissenschaftliche Fakultät einer äthiopischen Universität leiten wird, nötig geworden. Dekan des größten Fachbereichs der FH Jena ist jetzt Prof. Dr. Burkhard Fleck. Der gebürtige Thüringer ist seit dem Jahr 2001 Professor für Technische Optik und Physik an der Fachhochschule Jena.

Burkhard Fleck studierte von 1982 bis 1987 an der Universität Jena Physik und schloss hier auch sein Forschungsstudium an. 1990 promovierte er auf dem Gebiet der angewandten Optik, zum Thema Untersuchungen zur nichtlinearen optischen Phasenkonjugation in sättigbaren Absorbern hinsichtlich einer Anwendung bei der linsenlosen Abbildung kleiner Strukturen.
In den 90er Jahren arbeitete der Physiker als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Jena sowie am Institut für Experimentelle Strömungsmechanik der Deutschen Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen. Es folgten Arbeits- und Forschungsaufenthalte am Polymer Science Centre der University of Reading in Großbritannien und am dänischen Riso National Laboratory Roskilde.
Prof. Dr. Burkhard Fleck habilitierte im Jahr 2000 zum Thema Beiträge zur Untersuchung und Anwendung photoanisotroper Polymere, auf einem Gebiet der angewandten Optik.

Neben seinen Lehr- und Forschungstätigkeiten engagiert sich der Wissenschaftler für berufs- begleitende Weiterbildungsmaßnahmen auf dem Gebiet der Optik, häufig in Kooperation mit dem Kompetenznetzwerk Optonet. Seit 2006 ist er Studiengangsleiter für die Studienergänzung Optische Technologien (SEOT), die von der Jenaer Akademie für Lebenslanges Lernen (JenALL) durchgeführt wird.

Prof. Dr. Burkhard Fleck ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Er leitet den Fachbereich SciTec gemeinsam mit Prodekan Prof. Dr. Martin Schröck und Studiendekan Prof. Dr. Michael Gebhardt.


sn