Die Vorteile der Hochdruckkühlung bei der Bearbeitung von schwerspanbaren Werkstückstoffen


14. Fertigungstechnisches Kolloquium an der Fachhochschule Jena


(9. Oktober 2009) Am 14. Oktober 2009 findet in der Fachhochschule Jena
das 14. Fertigungstechnische Kolloquium statt.

Der Leiter Technik und Produktion der ISCAR Germany GmbH, Kurt
Brenner, referiert zum Thema:
Die Vorteile der Hochdruckkühlung bei der Bearbeitung von
schwerspanbaren Werkstückstoffen

Schwerspanbare Werkstoffe erlangen insbesondere im Flugzeug- und
Automobilbau, aber auch in anderen Branchen, immer mehr an Bedeutung.
Eine wirtschaftliche und qualitätsgerechte Bearbeitung dieser Werkstoffe
ist nur möglich, wenn Werkzeug, Technologie und Randbedingungen der
Bearbeitungsaufgabe entsprechend angepasst sind.

Eine Möglichkeit zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit bei der Bearbeitung
schwerspanbarer Werkstoffe besteht in der Anwendung der sogenannten
Hochdruckkühlung. Im Vortrag werden konkrete werkzeugtechnische Lösungen
zur Realisierung derartiger Zerspanungsaufgaben und dabei erhaltene
Ergebnisse vorgestellt.

Die Veranstaltung findet im Hörsaal 7 im Haus 4 der Fachhochschule Jena,
Carl-Zeiss-Promenade 2,
statt. Beginn ist 15.30 Uhr, Ende ca. 17 Uhr.

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit der Besichtigung von seitens
der Fa. ISCAR erarbeiteten werkzeugseitigen Lösungen sowie zur
Diskussion mit dem Referenten. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist
kostenlos. Parkplätze stehen in begrenztem Umfang zur Verfügung.


Bei Interesse mailen Sie bitte Ihre Anmeldung an:
Marlies.Patz@fh-jena.de



sn