Neueste Entwicklungen in der Regelungs- und Audiotechnik


Studenten der FH Jena präsentierten Diplomarbeitsprojekte auf der CeBIT

(12. März 2009) Lars Meyer und Peter Haake, Studenten im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Fachhochschule Jena, präsentierten auf der diesjährigen Computer- messe CeBIT, gemeinsam mit den Professoren Burkart Voß und Herbert Wagner, zwei Exponate zur Demonstration der Leistungsfähigkeit einer anwendungsspezifischen Prozessorarchitektur.

Beide Exponate waren Diplomarbeitsprojekte, bei denen die Studenten mit programmierbaren Logikbausteinen (PLDs) arbeiteten, und die unter dem Titel „Eingebettete programmierbare Systeme“ (programmable embedded systems) in Hannover vorgestellt wurden.

Lars Meyer (Foto rechts) stellte mit der auf einer Wippe auszubalancierenden Kugel eine Anwendung der Regelungstechnik mit speziellen Schnittstellen für die Sensorik und Aktorik vor, bei der Teile des Algorithmus in Hardware implementiert wurden. Peter Haake (links) demons- trierte einen Audioprozessor in einem selbstentwickelten, parallelen Audiofilter.

Mit diesem Engagement zeigte der Fachbereich ET/IT der FH Jena seine Kompetenzen auf dem Gebiet der eingebetteten Systeme, welche auch für eine zukünftige Zusammenarbeit mit Industrie- unternehmen von hohem Nutzen sind.

Darüber hinaus wurde in Hannover auch das aktuelle Studienangebot des Fachbereichs und der Fachhochschule Jena präsentiert, über das sich viele Jugendlichen informierten.


Kontakt: Prof. Dr. Burkart Voß
Tel. 04641 – 205 731
burkart.voss@fh-jena.de