Forschung für Gesundheit


Tag der Forschung der FH Jena mit vielen Preisträgern

(26. Oktober 2011) Der heutige Tag der Forschung der FH Jena ging in den Abendstunden mit zahlreichen Besuchern sowie - mit Unterstützung der Jenoptik AG - einer Lasershow an Haus 4, zu Ende. Zu den prominenten Gästen des Forschungstages gehörten unter anderem auch Prof. Dr. Thomas Deufel, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie am Nachmittag die Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit, Heike Taubert und Thomas Ilka, Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit.
 
Die gleichermaßen spannende wie festliche Veranstaltung bot nicht nur zahlreiche Gelegenheiten, neueste Forschungsprojekte der Hochschule zum Thema „Gesundheit“ kennenzulernen. Es standen auch diverse Preisverleihungen im Mittelpunkt: Vier Studierende des Fachbereichs Medizintechnik/Biotechnologie erhielten die Preise des Förderkreises der FH Jena für die besten wissenschaftlichen Poster. Tina Berger errang dabei den ersten Platz, Anne Rudloff den zweiten, während der dritte Preis zu gleichen Teilen an Susanne Eisenhuth und Bastian Böttcher ging.
 
Mit dem „Forschungspreis des Förderkreises“ wurde Prof. Dr. Andreas Voss, Fachbereich Medizintechnik/Biotechnologie ausgezeichnet. Seine Forschungsarbeiten, unter anderem zur Früherkennung von Herz- Kreislauferkrankungen oder zur „Elektronischen Nase“, dienen in besonderem Maße den Patienten und neuen Entwicklungen im Gesundheitsbereich.
 
Den aus Anlass des Hochschuljubiläums erstmals vergebenen „Sparkassenpreis für angewandte Forschung“ übergab Vorstandsvorsitzender Martin Fischer an Rektorin Prof. Dr. Gabriele Beibst. Die Betriebswirtin und Professorin für Marketing erhielt den Preis für ihre Forschungsprojekte zu Unternehmensgründungen, verbunden mit erfolgreichen Drittmitteleinwerbungen.
 
Auch Klaus Berka, Vorstandsvorsitzender der Analytik Jena AG, überreichte heute den Premiumbeitrag seines Unternehmens für das Jubiläum an die Hochschule: Den „Technologiepreis der Analytik Jena AG“ - ein hochwertiges Photometer, ein Gerät der Mikroanalytik  - erhielten Prof. Dr. Karl-Heinz Feller, Fachbereich Medizintechnik/Biotechnologie, und seine Arbeitsgruppe „Instrumentelle Analytik“.
 
 
sn