Alles rechtens?


Worauf Gründer achten müssen

(Jena, 10. November 2011) Die Fachhochschule Jena beteiligt sich als Partner an der Gründerwoche Deutschland 2011 und lädt zu einer Informationsveranstaltung am 17. November um 17.00 Uhr in den in Hörsaal 1 der Hochschule ein.
 
Unter dem Motto „Alles rechtens? Worauf Gründer achten müssen.“ erhalten Existenzgründer, Unternehmer und alle Interessenten umfangreiche Informationen zu rechtlichen Fragen, die die Gründungsphase eines jeden Unternehmens prägen. Diese erstrecken sich über Fragen der Haftungsvermeidung über die Auswahl des Namens bis hin zur Gestaltung des Gesellschaftsvertrags.
 
In drei Vorträgen von erfahrenen Referenten sollen diese Aspekte beleuchtet und bestehende Fragen beantwortet werden. Die Gründerwoche Deutschland ist Teil der Initiative „Gründerland Deutschland“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.
 
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.
 
Programm
  • Begrüßung
    André Kabeck, Gründerservice FH Jena
  • Zweckmäßige Gestaltungen und rechtliche Fallstricke
    Sven Schwarz, Rödl & Partner Jena
  • Knackpunkte des Gesellschaftsvertrages – Darstellung anhand einer klassischen GmbH-Satzung
    Dr. Tobias Genske, Notariatsverwalter Jena
  • Rechtliche Risiken beim Markteintritt
    Dr. Mathis Hoffmann, Suffel & Kollegen Jena
  • Gesprächsmöglichkeiten in lockerer Atmosphäre