Begegnungen mit Stella


Studenten analysieren Kunstwerke aus unternehmerischer Sicht

(16. November 2011) Für 20 Studentinnen und Studenten der FH Jena war der 11. November ein spannender Freitag. Sie trafen sich am Nachmittag im Alten Straßenbahndepot  –  jedoch nicht zum Karneval-Auftakt, sondern zu einem Workshop in der Stella-Ausstellung.

Die neuen Arbeiten von Frank Stella waren Inhalt des 15. Workshops „Begegnungen“ der Fachhochschule Jena und der JENOPTIK AG. Arbeitsaufgabe für die Studierenden aus den Fachbereichen Maschinenbau, SciTec und Wirtschaftsingenieurwesen war nicht nur das Erfassen der innovativen Kraft des Künstlers. Vielmehr sollten sie daraus Schlüsse und Möglichkeiten für Industrieunternehmen ableiten. Coach Dr. Johannes Terhalle aus Darmstadt begleitete die Veranstaltung.

Ein Feedback aus Sicht des Unternehmens Jenoptik gab Dr. Oliver Falkenstörfer, Leiter des Geschäftsbereiches Optik der Jenoptik-Sparte Optische Systeme. Die Gemeinschaftsveranstaltung von Hochschule und Unternehmen war erneut ein ungewöhnlicher Treffpunkt an den Schnittstellen von Kultur, Technik und Wirtschaft.

 

sn