Reflexive politische Strategien


Ringvorlesung „Das Politische im Sozialen“ an der Fachhochschule Jena

(01. Dezember 2011) Zum letzten Mal in diesem Jahr beschäftigt sich die Ringvorlesung des Fachbereichs Sozialwesen der Fachhochschule Jena mit dem „Politischen im Sozialen“. Am 7. Dezember wird Professor Dr. Werner Lindner über „Reflexive politische Strategien (in) der Sozialen Arbeit“ sprechen.

In dem Vortrag, der um 17.00 Uhr im Medienstudio (Haus 5) beginnt, thematisiert Professor Lindner konzeptionelle, aber auch handlungspraktische Zugänge einer Repolitisierung der Sozialen Arbeit. Ausgangspunkt ist das politische und strategische Wissen der Sozialen Arbeit, das bislang nur unzureichend vorliegt und kaum reflektiert wurde. Der Vortrag geht außerdem darauf ein, dass insbesondere in der bislang kaum geleisteten Antizipation politikwissenschaftlicher Wissensbestände und Instrumente – etwa Politikfeldanalyse, Politikberatung oder Policy Cycle – neue Forschungs-, Lern-, Qualifikations- und Entwicklungsanforderungen für die Soziale Arbeit bestehen. Deren Anliegen sind zukünftig wirksamer in Politik und Gesellschaft zu platzieren.

Professor Lindner ist seit 2007 am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Jena tätig. Der Diplom-Pädagoge widmet sich in seiner Arbeit vor allem der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Jugendpolitik. In diesem Zusammenhang veröffentlichte er beispielsweise „Kinder- und Jugendarbeit wirkt. Aktuelle und ausgewählte Evaluationsergebnisse der Kinder- und Jugendarbeit“, das bereits in der zweiten Auflage erschienen ist, sowie „Political (Re-)Turn? Jugendarbeit und Jugendpolitik?“. Weiterhin beschäftigt sich der gebürtige Essener mit sozialpädagogischer Bildung und mit der Theorie und Geschichte der Sozialen Arbeit. Professor Dr. Werner Lindner ist außerdem Diplom-Sozialarbeiter.

Die Ringvorlesung wird am 11. Januar 2012 fortgesetzt.

 

Kontakt: Prof. Dr. Werner Lindner
Fachbereich Sozialwesen
Werner.Lindner(at)fh-jena.de

 

kh