Gesundheit und Bewusstseinswandel


Höhepunkte der EAH-Kulturgespräche am 19. und 21. Dezember

(14. Dezember 2012) Am 19. und 21. Dezember wird in die Aula der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena sowie in das Theaterhaus der Stadt zu zwei spannenden Podiumsgesprächen eingeladen: Beide Veranstaltungen, die jeweils 19.00 Uhr beginnen, sind Teil eines Kooperationsprojekts der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena mit dem Theaterhaus, dem Programmkino im Schillerhof sowie mit Lutz Eggert, einem Imker und Künstler aus der Saalestadt. Das Gesamtprojekt “211212reset”, das insgesamt zwei Monate umfasste, ist inspiriert von Prophezeiungen der alten mittelamerikanischen Maya-Kultur und wird von der Techniker Krankenkasse, von POM – Planet of Motion sowie von der AOK PLUS und der Barmer GEK unterstützt.

Bei dem Abendgespräch am 19. Dezember diskutieren naturheilkundliche Fachärztinnen und Fachärzte mit Vertretern der gesetzlichen Krankenkassen in der Aula der Ernst-Abbe-Fachhochschule darüber, welche ganzheitlichen Heilmethoden in die Leistungskataloge der Krankenkassen gehören. Verschiedene Krankenkassen haben bereits innovative Schritte zur Integration ganzheitlicher Heilungsformen in ihre Leistungskataloge vollzogen. So startete die Techniker Krankenkasse bereits im Jahr 2000 ein Modellprojekt zur Akupunktur, heute stehen diese Leistungen bei bestimmten Indikationen allen gesetzlich Krankenversicherten zur Verfügung. Moderiert wird das Gespräch von Elke Klinger, Geschäftsführerin der Jenaer Kommunikationsagentur ART-KON-TOR.

Das zweite Podium findet am 21. Dezember im Theaterhaus Jena statt. Dort diskutieren eine Osteopathin, ein Homöopath, ein Energie- und Umweltmediziner, eine Astrologin, eine ganzheitlich arbeitende Zahnärztin und ein Vertreter der Techniker Krankenkasse zum Thema „Die fünf Ebenen der Heilung“.   In dem Gespräch wird es um die  Zukunftsvision einer neuen Heilkultur gehen. Sie soll dazu beitragen, dass die Balance von Geist, Körper und Seele nicht nur im medizinischen Alltag wiederhergestellt wird. In einer von Krisen geschüttelten Zeit geht es darüber hinaus auch darum, die natürlichen Selbstheilungskräfte unserer Gesellschaft insgesamt zu stärken. Moderiert wird das Gespräch von Malte Seibolt, der in Hamburg als Coach für Führungskräfte tätig ist. Den musikalischen Rahmen gestalten an beiden Abenden  Carsten Daerr (Piano) und Kay Kalytta (Percussion). Die Teilnahme ist kostenfrei, interessierte Gäste sind herzlich willkommen.

Eine besondere Attraktion bietet das Theaterhaus Jena im Anschluss an das Kulturgespräch am 21. Dezember. Wer nach dem Abendgespräch in der Hauptbühne bleiben möchte, kann als Zugabe das Stück „Bienen“ von Alexej Schipenko anschauen oder in der Unterbühne „Die Offenbarung des Johannes“ erleben. Danach gibt es eine große Wintersonnenwende- und Maya-Silvester Party bis Mitternacht und am nächsten Morgen um 00.30 Uhr die Fortsetzung von „Bienen“: das neue Stück von Alexej Schipenko „Ich bedanke mich für alles“.

http://eah-kulturgespraeche.de
http://211212reset.de

Prof. Dr. Mike Sandbothe
mike.sandbothe(at)fh-jena.de