Einmaliges Konzept


Neue Studiengänge für Umwelttechnik und Entwicklung an der EAH Jena

(10. November 2014) Umweltschutz und Nachhaltigkeit gehören zu den wichtigen Konzepten unserer Zeit. Wer sich für die Entwicklung und den Einsatz umweltfreundlicher Technologien begeistert, für den sind die beiden neuen Studiengänge „Umwelttechnik“ und „Umwelttechnik und Entwicklung“ im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena genau das Richtige.

62 Erstsemester aus nahezu ganz Deutschland, die sich für einen der beiden Studiengänge entschieden haben, wurden zu Semesterbeginn im Oktober dieses Jahres an der EAH Jena begrüßt.

Der achtsemestrige Studiengang „Umwelttechnik und Entwicklung“ hat ein bundesweit einmaliges Konzept: Er bietet eine ingenieurwissenschaftliche Ausbildung und darüber hinaus die Vermittlung internationaler Kompetenzen und Themen der Entwicklungszusammenarbeit. Weiterhin gehört ein obligatorisches Auslandsjahr an einer der Partnerhochschulen dazu. Es bestehen unter anderem Kooperationen mit der German-Jordan-University in Jordanien, der Swiss-German-University in Indonesien und der Polytechnic of Namibia, als besonders langjährigem Partner.

Das siebensemestrige Studium der „Umwelttechnik“ umfasst vor allem natur- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen und Technologien des Umweltschutzes mit einem besonderen Augenmerk auf den Bezug zur Praxis.

Kontakt und Informationen: Prof. Dr. Andreas Schleicher
andreas.schleicher@fh-jena.de


sr / sn