Wir alle sind Paris


Die Studierenden der EAH Jena in Paris sind unversehrt
 
(16. November 2015) Nach den Terroranschlägen am Freitagabend in Paris ist die Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena tief betroffen. Insgesamt halten sich derzeit offiziell vier Studentinnen und Studenten der Hochschule zu einem Auslandsstudium in der französischen Hauptstadt auf. Sie alle sind unversehrt.
 
Alle vier studieren Betriebswirtschaft am Institut Supérieur de Gestion, einer renommierten privaten Wirtschaftshochschule Frankreichs. Beide Einrichtungen kooperieren seit vielen Jahren. Bis zu acht Studierende der EAH Jena gehen in jedem Wintersemester an das Pariser Institut.
 
Die Ernst-Abbe-Hochschule erwartet ihre Studenten nach Ende des französischen Wintersemesters zum Jahresende zurück. „Unsere Studierenden in Paris sind unverletzt, wir konnten heute alle kontaktieren. Darüber sind wir sehr froh, aber es bleiben das Entsetzen, die Trauer und der Zorn“, so Prof. Dr. Gabriele Beibst, Rektorin der EAH Jena, und sie unterstreicht: „Wir alle sind Paris“.
 
sn