Begrüßung der „Erstis“ im Zeichen des Jubiläums


EAH Jena mit 16% Studierenden aus dem Ausland

(25. Oktober 2016) Heute Nachmittag fand die Feierliche Immatrikulation der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena statt. Die festliche Begrüßung der „Erstis“ im Volkshaus der Saalestadt stand ganz im Zeichen des Jubiläums „25 Jahre Ernst-Abbe-Hochschule Jena“.
 
Die junge Hochschule kann auf eine ereignisreiche Zeit des Aufbaus von Strukturen und Studienangeboten zurückblicken. Aufgrund ihrer starken Orientierung auf die angewandte Forschung und Entwicklung ist die EAH Jena seit einigen Jahren die forschungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in Thüringen.
 
Darüber hinaus verzeichnet sie erneut einen hohen Zuwachs bei den internationalen Studierenden: Unter den 4.601 Gesamtstudierenden dieses Wintersemesters sind 737 Studierende aus dem Ausland: ein Anteil von 16%. Rektorin Prof. Dr. Gabriele Beibst begrüßte heute 1.190 Erstsemester, unter ihnen sind sogar 21,7% internationale Studierende.
 
Diesjähriger Lehrpreisträger der EAH Jena ist Prof. Dr. Reiner Adler aus dem Fachbereich Sozialwesen. Thomas Schütze, Vorstandsmitglied der  Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland, und der Prorektor für Studium, Lehre und Weiterbildung der Hochschule, Prof. Dr. Alexander Richter, übergaben die Auszeichnung an den Soziologen, der seit 1999 eine Professur für Sozialmanagement im Fachbereich innehat. Der Preis ist mit 2.000,- € dotiert. Davon tragen die Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland 1.500 € und die EAH Jena 500 €.
 
Auch in diesem Jahr erhielten drei Studierende ein Stipendium des Förderkreises der EAH Jena: Vorsitzender Reinhard Hoffmann, Geschäftsführer der TowerConsult GmbH Jena, übergab die Auszeichnungen in Höhe von jeweils 1.200,- € an Tobias Artus, Bachelorstudium Business Administration, und an Marlies Gier aus dem Bachelorstudiengang Automatisierungstechnik/Informationstechnik international, die  sich aktuell zum Auslandsstudium in Frankreich aufhält. Die Studentin der Sozialen Arbeit, Ceren Ilze, erhielt ein Stipendium als beste ausländische Bachelorstudierende.
 
Den mit 1.000,- € dotierten DAAD-Preis erhielt der indische Student Rohan Kundu für seine hervorragenden Leistungen. Er studiert im fünften Semester des Masterstudiums Scientific Instrumentation im Fachbereich SciTec.
 
Thomas Dirkes, Geschäftsführer der Stadtwerke Jena-Pößneck übergab den Preis der Stadtwerke, verbunden mit 500,- €, für die beste Abschlussarbeit im Bereich der Elektrotechnik an den Masterabsolventen Stefan Biereigel, Absolvent des Masterstudiengangs Raumfahrtelektronik.
 
Den zum zweiten Mal vergebenen Thermofluid-Preis in Höhe von 250,- und 150,- € erhielten die Maschinenbaustudenten Jakob Ziege und Robin Semmler  für die besten Prüfungsergebnisse in den Pflichtfächern  "Thermodynamik" und "Strömungslehre" im vergangenen Studienjahr. Stifter des Preises ist der Fachgebietsleiter für Thermofluiddynamik im Fachbereich Maschinenbau der EAH Jena, Prof. Dr. Markus Glück.
 
Im Anschluss an die Veranstaltung stießen alle Gäste, unter ihnen auch viele Familien der Erstsemester, mit einem Glas Sekt auf den Studienbeginn und das Hochschuljubiläum an.


sn