STUB–Studium und Berufsausbildung in Ingenieurstudiengängen


Doppelqualifikation: 
IHK-Berufsausbildung und Bachelorabschluss innerhalb von 4 oder 4,5 Jahren 
 
Ausbildungs- und Studienbeginn:
Ausbildungsbeginn: Anfang August vor Semesterbeginn
Studienbeginn mit dem Wintersemester im darauffolgenden Jahr im Studiengang an der EAH Jena
 
Studiengänge und Ausbildungsberufe:
​Berufsausbildung 
zum/ ​zur
​Fachbereich (FB)/
Studienabschluss
​Dauer ​Ausbildungsorte
Feinoptiker/ -in
Infos zum Beruf
FB SciTec
B. Eng. Laser und Optotechnologien
​4 Jahre

EAH Jena
ProOpto
Staatliches Berufsbildendes
Schulzentrum Jena-Göschwitz

Hinweise zum Bewerbungsablauf (Link)

 
Inhalte:
Studium an der EAH Jena
Berufsausbildung
Praktika zu Studienschwerpunkten im Unternehmen/ Einrichtung
 
Informationen für STUB mit den IHK-Ausbildungsberufen Feinoptiker/-in
Studienablauf (IHK-Ausbildungsberufen Feinoptiker/-in):
  • ein Jahr Basisblock (berufstheoretische und berufspraktische Ausbildung)
  • mindestens 1,5 Jahre duale Berufsausbildung + Studium
  • danach IHK-Prüfung/Abschluss der Berufsausbildung
  • Fortsetzung des Studiums als Vollzeitstudium an der EAH Jena
    betriebliches Ingenieurpraktikum und Bachelorarbeit
  • Abschluss des Studiums als Bachelor nach 4,0/ 4,5 Jahren 
Ziele:
Doppelqualifikation Berufsausbildung und Bachelorabschluss​
Frühzeitige Praxiserfahrung und Einarbeitung in Unternehmensabläufe
 
Zulassungsvoraussetzungen:
1. Für Studierende:
  • leistungs- und zielorientierte Studieninteressierte
  • allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife oder
  • eine gleichwertige Vorbildung lt. § 60 ThürHG
  • Studienvertrag STUB incl. Praktikumsvereinbarung bzw. IHK-Ausbildungsvertrag mit einem Partnerunternehmen bzw. -institution
2. Für Partnerunternehmen/ Einrichtungen:
  • Anerkannter Ausbildungsbetrieb der IHK oder HWK und
  • Unterzeichnung und des Kooperationsvertrages STUB und Abschluss des Studienvertrages mit einem geeigneten Bewerber
 
Vergütungen:
  • Unternehmen regeln die Vergütung in den ersten 3 Jahren laut Ausbildungsvergütung, je nach Tarifvertrag oder anderen Regelungen
  • die Vergütung nach Beendigung der IHK-Ausbildung regelt sich nach dem Studienvertrag STUB
Ausbildungsorte:
Die berufstheoretische Ausbildung für die Berufe Feinoptiker/-in finden am Staatlichen Berufsbildenden Schulzentrum Jena-Göschwitz (SBSZ) statt.
Die berufspraktische Ausbildung findet entsprechend dem Ausbildungs-/ Praktikumsvertrag im Unternehmen statt.
Standort für das Studium ist die Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH Jena).
 
Berufsausbildung:
Nach Vorlage der Ausbildungs-/ Praktikumsvereinbarung und nach Erteilung des Zulassungsbescheides durch die EAH Jena, absolvieren die Teilnehmer vor Studienbeginn ein vorgeschaltetes Berufsausbildungsjahr als Basisblock. Hier erfolgt ein großer Teil der beruflichen Ausbildung, die sich aus berufspraktischen und berufstheoretischen Bestandteilen zusammensetzt. Die theoretische Ausbildung findet ausschließlich in einer Spezialklasse der Berufsschule statt, die praktischen Berufsinhalte werden im Unternehmen vermittelt. Nach Immatrikulation an der EAH Jena wird die berufspraktische Ausbildung im Unternehmen bis zur IHK-Prüfung fortgesetzt.
 
Studium:
Ab dem 2. Jahr werden die Auszubildenden als Studierende immatrikuliert und in den normalen Studienablauf der EAH Jena integriert. In den vorlesungsfreien Zeiten setzen sie ihre berufliche Ausbildung im Unternehmen fort. Nach der IHK-Abschlussprüfung wird die vorlesungsfreie Zeit für die berufspraktische Spezialisierung im jeweiligen Unternehmen genutzt. Die Bachelor-Abschlussarbeit wird idealerweise zu einem betrieblichen Thema angefertigt.
Am Ende des Dualen ausbildungsintegrierten Studiums haben die Absolventen den Bachelor des Hochschulstudiums und den IHK-Berufsabschluss erworben. Mit diesem Praxisorientierten Doppelabschluss sind sie optimal auf die Anforderungen in der Praxis vorbereitet. Bei guten Studienleistungen ist anschließend ein Masterstudium an der EAH Jena möglich.
​​