Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

 Willkommen auf den Seiten des Studiengangs der Ergotherapie

Die Disziplin Ergotherapie komplettiert das Set der primärqualifizierenden Studiengänge des Fachbereichs Gesundheit und Pflege an der EAH Jena. Studierende können einen berufsqualifizierenden Abschluss (Ergotherapeut/in) erwerben und ihn direkt mit dem ersten akademischen Abschluss (Bachelor of Science in Ergotherapie) verbinden.
 
Der Studiengang folgt in seiner Konzeption den aktuellen internationalen und nationalen philosophisch-wissenschaftlichen Ausrichtungen des Berufes:  
  • Der Mensch wird als komplexes System interpretiert, der seinem Leben Sinn und Identität gibt durch das, was er macht und tut.
  • Tun und Handeln im Alltag wird so zum roten Faden des Curriculums: sinnvolle Betätigung ist sowohl Mittel als auch Zweck von ergotherapeutischen Interventionen, die auf Teilhabe in alltäglichen Lebenssituationen ausgerichtet sind.
  • Die moderne Ergotherapie verfolgt einen ressourcenorientierten Ansatz auf der Grundlage des Salutogenese-Modells und löst sich von der defizitorientierten Logik des biomedizinischen Modells.
 
Ein solcher Ansatz führt zu einer beruflichen Praxis, die innovativ, evidenzbasiert und ethisch reflektiert ist. Mit den hier umrissenen konzeptionellen Eckpunkten des Berufes bereiteten sich die Studierenden auf die zukünftigen Herausforderungen in der unmittelbaren Arbeit mit Patienten vor, aber auch auf jene der Gesundheits- und Sozialsysteme, in denen Sektor übergreifende Ansätze von der Ergotherapie eine präsentere Rolle im gesellschaftlichen Kontext einfordern.